Appenzeller Land

Von Schaffhausen ging die Fahrt (80 km) nach Ennetbühl im Kanton St. Gallen. Wir sind nun auf ca. 900 m üNN am Fuße eines ca. 1.800 m hohen Berges, Stockberg, und haben Blick auf den Säntis (2.502 m) und andere 3.000er, auf denen immer noch Schnee liegt.

Am Dienstagmorgen eine kleine Wanderung von etwas über 3 Stunden gemacht. Die Wanderwege sind ausgeschildert, aber teilweise muss man den Weg erahnen…es geht über Asphalt- und Waldwege, genauso wie über Wiesen und Felder. Achtung für Schweizwanderer: teilweise muss man den elektrischen Draht überwinden, der als Einzäunung für die Kühe dient. Daher auf die schwarzen Griffe achten, mit deren Hilfe sich ein elektrischer Zaun unterbrechen läßt, sieh Foto. Dann die Wiese zügig überqueren, zügig wegen der Kühe auf der Weide…

Am Nachmittag kam im Radio alle 5 Minuten eine Unwetterwarnung. Es wurde für die Ost-Schweiz Sturm mit einer Geschwindigkeit vom 100 km/h, Regen und Hagel vorhergesagt. Deshalb wollten wir flüchten…Als wir alles zusammen gepackt hatten und ca. 500 m vom Stellplatz entfernt waren, kam im Radio die Entwarnung. Wir also wieder zurück zum Stellplatz.

Am nächsten Morgen konnten wir das Ausmaß des Unwetters im Fernsehen sehen: Im Gebiet um St. Gallen und in der übrigen Ostschweiz sind Bäume umgeknickt und auf parkende Autos gefallen, Stromleitungen sind herunter gerissen worden, Hagelschlag hat Obstplantagen verwüstet. Ein Schaden von vielen Millionen Schweizer Franken. Wir haben richtig Glück gehabt, denn weder uns noch dem WoMo ist etwas passiert…

Unser Stellplatz: Gill, 9651 Ennetbühl. Sehr guter Stellplatz mit ausgezeichnetem Angebot: Waschmaschine, Trockner, Dusche, WC. Pro Nacht 8 EUR, Strom 0,50 EUR/KW. Wasser und Abwasser kostenlos.

Print Friendly, PDF & Email

Uschi

Farben:
5e7630
a0250c

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.