Bad Dürrheim

Heute sind wir in das ca. 220 km entfernte Bad Dürrheim gefahren.

Bad Dürrheim, Sole-Heilbad und heilklimatischer Kurort, liegt auf der Hochebene der Baar zwischen dem südlichen Schwarzwald und der Schwäbischen Alb unweit der Donauquelle und der Neckarquelle. Mit 733 m ü. NN ist Bad Dürrheim das höchstgelegene Solebad Europas. Neun Kilometer nordwestlich liegt die Doppelstadt Villingen-Schwenningen, neun Kilometer südlich Donaueschingen.

Wir stehen nun auf dem Reisemobilhafen, direkt neben dem Solebad. Der Stellplatz ist recht groß, fast 400 Reisemobile haben Platz. Und der Stellplatz ist sehr gut belegt, wahrscheinlich nutzen fast alle WoMo-Fahrer das Kurbad.

Da Uschi und ich noch eine Rest-Erkältung mit starkem Husten haben, sind wir direkt am Nachmittag in die Salzgrotte gegangen.  Rund 9.500 naturreine Salzziegel, die in einem speziell patentierten Verfahren hergestellt werden, wurden in der gesamten Grotte verarbeitet. Durch die hohe Löslichkeit des Toten-Meer-Salzes wird die Luft mit negativen Ionen angereichert.  Man entspannt sich in einer angenehmen Raumtemperatur von ca. 23°C sowie bei einer Raumfeuchtigkeit von maximal 50%.

Die reine, negativ ionisierte Luft in Verbindung mit sanften Klang- und Lichteffekten führt schon nach kurzer Zeit eine positive und wohltuende Wirkung herbei.  Atembeschwerden, Stress, Allergien sowie Herz- und Gefäßbeschwerden werden gelindert. Auf bequemen Liegen liegt man 45 Minuten ganz entspannt – was einem 3-tägigen Aufenthalt am Meer entspricht.

Reisemobilhafen Bad Dürrheim

N 48° 0’45 E 8°32’5

 

Print Friendly, PDF & Email

Uschi

Farben:
5e7630
a0250c

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.