Bad Soden-Salmünster

Heute sind wir von Herbstein nach Hirzenhain gefahren, ca. 30 km. Dort haben wir die Fahrräder rausgeholt und eine Radtour über den Vulkanweg nach Ortenberg unternommen, ca. 15 km für die Hin- und Rücktour. Ortenberg ist ein netter kleiner Ort, liegt steil am Berg (daher auch der Name Ortenberg), mit vielen Fachwerkhäusern.

Von dort aus sind wir in das ca. 35 km entfernte Bad-Soden-Salmünster gefahren. Diesmal aber mit dem Wohnmobil und stehen nun auf dem Stellplatz neben der Therme.

Die osthessische Stadt Bad Soden-Salmünster befindet sich im Kinzigtal und ist umgeben von den Naturparken Spessart und Hoher Vogelsberg.

Trotz der teilweisen Lage im Naturpark Spessart ist die Stadt durch den direkten Autobahnanschluss an die BAB 66 Fulda – Frankfurt und die Bahnstation Salmünster gut an das Ballungszentrum Rhein-Main angeschlossen.

Als Kur- und Gesundheitsstadt verfügt Bad Soden-Salmünster über vielfältige Gesundheitseinrichtungen, wie beispielsweise die 2005 errichtete Spessart-Therme oder die zahlreichen Fachkliniken. Seit 1928 trägt die Stadt das Prädikat Heilbad. Grundlage für die Prädikatisierung ist die äußerst starke Thermal-Sole. Quellenuntersuchungen belegen, dass die Quellen Bad Soden-Salmünsters den im chemischen Sinne für ein Heilwasser geforderten Mindestgehalt an gelösten und festen Bestandteilen in einem Kilogramm Wasser um ein Vielfaches überschreiten.

Und da gehen wir heute Abend hin.

Print Friendly, PDF & Email

Uschi

Farben:
5e7630
a0250c

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.