Der erste Tag in Spring/Texas

Der Flug nach Houston/Tx verlief ohne Probleme. Wir sind pünktlich gelandet. Die Wartezeit beim „Immigration Officer (IO)“ betrug nur 15 Minuten. Dafür mussten wir anschließend auf die Koffer warten und uns in einer gaaaanz langen Schlange vor dem Zoll anstellen, was gut eine Stunde in Anspruch genommen hat. Das Gepäck wurde nicht kontrolliert. Der Zöllner hat nur einen Blick in den Ausweis geworfen und die Zollerklärung eingesammelt. Die wenigen Fluggäste, die mit „Global Entry“ einreisten, konnten sowohl am IO als auch an der langen Schlange vor dem Zoll vorbeigehen…

Die erste Nacht haben wir im Hotel verbracht. Das Wetter war mit 17 Grad C Außentemperatur am Abend noch annehmbar. Heute Morgen konnte man seine Hand nicht vor den Augen sehen: dichter Nebel verhinderte jede Sicht. Gegen 9 Uhr hatte sich der Nebel verzogen und wir sind zum Lagerplatz gefahren, um endlich unser Wohnmobil abzuholen. Begleitet wurden wir von starken Regenschauern, die bis zum Abend anhielten. Die Temperatur fiel von 17 Grad auf 5 Grad und morgen, also am Dienstag, sollen es nur 3 Grad werden und in der Nacht sogar nur 1 Grad!!!

Erst ab Mittwoch steigen die Temperaturen an und ab Freitag werden 20 Grad und mehr versprochen…

Mit dem Wohnmobil und PKW gab es keine Probleme. Alles klappt auf Anhieb. Die Benzinpreise liegen für Normalbenzin zwischen 2,92 und 3,09 US$ pro Gallone (0,58 – 0,60 EUR/Liter). Diesel kostet ca. 3,60 US$ pro Gallone = 0,70 EUR/Liter.

Gegen Mittag sind wir dann auf dem Campground „Rayford Crossing“ angekommen. Zu unserem Erstaunen sind alle Plätze belegt. Gut, dass wir reserviert haben. Erste Einkäufe bei Walmart und Kroger sind getätigt und der erste Kaffee bei Starbucks schmeckte auch schon wieder 🙂

P1010006

Print Friendly, PDF & Email

2 Antworten

  1. von Uschilein.. wie ich die vielen Flugstunden erlebt habe ! sagt:

    4 Filme habe ich geschafft während der 11 Stunden Flug- Kinomarathon !!
    Sehr zu empfehlen: Der Butler- schön und auch etwas traurig !
    Mittelmäßig: All is Lost – mit und von Robert Redford- keiner spricht- harter Überlebenskampf!
    Sehr zu empfehlen : RUSH – Daniel Brühl als NIKKI LAUDA- sehr kurzweilig- super gemacht!
    Auch zu empfehlen: Last Vegas- Robert Di Nero, Michael Douglas, Morgan Freeman und Kevine Kline – echt witzig- was für unser Alter !!! Ganz Ganz Klasse (Arschhaare… hihihi unbedingt anschauen) 😀

  2. Walter sagt:

    Hallo Ulrike und Michael,

    vielen Dank für die Grüße und die Wünsche. Ich habe gerade mal getestet, wie viele Zeichen man schreiben kann und komme nun deutlich mehr als auf 28….

    Versuche es doch bitte nochmals.

    Gruss
    Walter und Uschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.