Die Schlacht von Alamo

Das Alamo liegt im Herzen von San Antonio/Texas und wurde bereits Anfang des 18. Jahrhunderts von Franziskaner-Mönchen gegründet. Die Mönche beabsichtigen, die Indianer zu missionieren. Durch die verstreute Siedlungsweise der Indianer und die Unwegsamkeit des Geländes schlugen Unterwerfung und Missionierung allerdings weitgehend fehl.

alamo

im Jahre 1793 gaben die Fanziskaner die Mission auf und danach wurde Alamo von einer spanischen Kavallerie-Einheit als Fort genutzt. Im mexikanischen Unabhängigkeitskrieg (1815–1821) kämpften die Mexikaner gegen die Spanier und besetzten das Fort. Der texanische Unabhängigkeitskrieg begann am 2. Oktober 1835, dauerte nur ein paar Wochen und Texas erklärte am 2. März 1836 seine Unabhängigkeit von Mexiko. 1845 trat Texas als 28. Staat den Vereinigten Staaten von Amerika bei.

Heute gilt Alamo als Wiege der texanischen Freiheit und als eines der wichtigsten Nationaldenkmale der USA. Der Besucherandrang ist entsprechend hoch, es gibt lange Warteschlangen. Aber hier ein Tipp von uns: am Ausgang hineingehen… Der Eintritt ist kostenlos.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.