Dinkelbrötchen

Dinkelbroetchen

Ich habe heute einmal einen kleinen Teig mit Dinkelmehl hergestellt. Neben dem Dinkelmehl habe ich Bohnenmehl (z. B. Kichererbsen) und Roggenmehl zugefügt, um eine herzhaftere Krume zu erreichen. Los geht´s:

Vorteig:

115 g Dinkelvollkorn
115 g Wasser, lauwarm
10 g frische Hefe
10 g Malz oder Rübenkraut

Den Vorteig habe ich über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Hauptteig:

300 g Dinkelmehl 1050
210 g Wasser
30 g Hefe
75 g Roggenmehl 1150
10 g Kichererbensenmehl
10 g Brötchenbackmittel (nicht unbedingt erforderlich)
10 g Salz

Das Brötchenbackmittel habe ich mal versuchsweise zugefügt. Ich habe das vor einiger Zeit bei KETEX gekauft. Haupt- und Vorteig werden gemischt und gut verknetet. Anschließend habe ich Teiglinge zu je 100 g abgewogen, rund geschliffen und mit einer Teigrolle lang ausgerollt. Dann von der schmalen Seite aufgerollt, oben mit einem Pinsel mit Wasser bestrichen und in Dinkelflocken gewälzt. Dann kamen die Teiglinge (mit dem Schluß nach unten) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und wurden mit einem Leinentuch abgedeckt. Nach der Teigruhe von einer Stunde wurden die Teiglinge bei ca. 230° etwa 20 Minuten gebacken. In den ersten 10 Minuten viel schwaden, dann die Türe kurz öffnen und den Dampf ablassen und ca. weitere 15 Minuten backen. Aber Achtung: Jeder Backofen reagiert anders. Deshalb die Brötchen in den letzten 5 Minuten beobachten. Wenn sie gold-braun sind, dann herausnehmen.

Ergebnis: Herrlich knusprige Baquettebrötchen mit einem herzhaften Geschmack.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.