Die Insel Elba (Livorno)

Wer hätte das gedacht: genau 197 Jahre nach Napoleon Bonaparte betreten wir die Insel Elba. Während Napoleon aber fast 10 Monate auf Elba blieb, werden wir vielleicht 10 Tage hier bleiben 🙂

Elba ist Italiens drittgrößte Insel, nach Sizilien und Sardinien. Sie ist knapp 10 km vom italienischen Festland entfernt und im Winter leben hier ca. 35.000 Menschen.

Die Insel Elba war im Zusammenhang mit den Revolutionskriegen vorübergehend von Großbritannien besetzt und wurde 1802 im Frieden von Amiens Frankreich zugesprochen. Im Vertrag von Fontainebleau vom 11. April 1814 wurde die Insel als souveränes Fürstentum Napoleon übertragen, der am selben Tag als Kaiser der Franzosen abdankte. Napoleon landete auf Elba am 4. Mai 1814 und nahm hier als Herrscher über rund 10.000 Einwohner umfangreiche Reformen in Angriff (Napoleons Regierungssitz). Bereits am 26. Februar 1815 floh er aber wieder von seinem Exil auf der Insel Elba und kehrte nach Frankreich zurück. Im Wiener Kongress wurde Elba dem Herzogtum Toskana zugeschlagen und gelangte mit diesem 1860 an das vereinte Königreich Italien. 1982 wurde auf Elba die letzte Eisenmine geschlossen. Ab den 60er Jahren des 20. Jh. begann sich der Tourismus zu entwickeln.

 

Nachfolgend eine Klimatabelle mit den Durchschnitts-Temperaturen:

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.