Longwood – Natchez

Longwood ist das größte achteckige Haus in USA.

756px-Longwood_by_Highsmith_01

Der reiche Baumwoll-Plantagenbesitzer Huller Nutt kaufte das Grundstück als Geschenk für seine Frau. Mit dem Bau wurde 1860 begonnen und es wurde – bis heute nicht fertig gestellt. Der Bürgerkrieg setze dem Bauvorhaben ein jähes Ende. Als er ausbrach, waren die Außenmauern und die unterste Etage – gennannt Kellerraum – fertig.

Das Haus hat 6 Etagen und als Spitze einen sehr auffälligen Ziebel-Turm. Von den oberen Etagen kann man auf den Mississippi-River blicken. Eine für uns faszinierende Architektur. Die fertigen Räume sind alle sehr groß und für damalige Verhältnisse aufwändig eingerichtet. Verwunderlich: Toilette und Badezimmer befinden sich außerhalb des Gebäudes, ca. 30 Meter entfernt…Aus Angst vor Bränden – damals öfters als heute – und weil man den Kochgeruch nicht im Haus haben wollte, wurde die Küche ebenfalls ausgelagert.

Huller zog in den Krieg und starb kurz darauf an Lungenentzündung. Seine Frau wohnte jedoch bis zu ihrem Tode in dem unvollendetem Gebäude, immerhin 32 Jahre. Und nicht nur sie, sondern auch 8 der 11 Kinder (drei starben kurz nach der Geburt) lebten dort.  Etwa 200 m entfernt befindet sich der kleine Friedhof. Hier sind das Ehepaar Nutt und die 11 Kinder beerdigt worden.

Schon während des Krieges (1861- 1865) und auch danach waren keine finanziellen Mittel vorhanden, den Innenausbau fertig zu stellen. Die Erben verkauften das wunderschöne Anwesen 1968 an einen Texaner für 200.000 US$, der es in den Zustand zurück versetzen lies, wie es 1861 – als der Bürgerkrieg ausbrach – gewesen sein muss. Danach überführte er den Besitz an die Stiftung Pilgrimage Garden Club.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.