Loreto (Marken)

Heute ist Montag, 04.10.10. Gestern haben wir den bisher längsten „Riit“ gemacht, ca. 427 km. Wir haben das Gardasee-Gebiet verlassen und sind runter an die Adria gefahren, und zwar bis „Loreto“. Das gehört zur Provinz „Marken“.

Wir stehen hier mit 5 anderen WoMo direkt am Strand auf einem ganz normalen Parkplatz und beobachten schon den Sonnenaufgang. Hier in der Gegend ist die Saison zu Ende. Alle CP sind bereits geschlossen. Einige Restaurants haben noch geöffnet. Aber alle Strandbuden sind zu. Das Meer ist türkis-blau und es wehte am Nachmittag ein starker Wind, der aber gegen Abend nachließ. Die Temperaturen sind schon anders, als am Gardasee: am Nachmittag hatten wir 25 Grad, in der Nacht 15. Heizung brauchen wir nicht :k

Loreto ist eine Gemeinde mit etwa 13.000 Einwohnern in den Marken, ca. 20 km südöstlich von Ancona in Italien im Vorland des Gran-Sasso-Gebirges.

Nach dem Petersdom in Rom und  San Giovanni Rotondo ist Loreto der drittwichtigste Wallfahrtsort in Italien und einer der wichtigsten der katholischen Welt.

Die Basilika beinhaltet die Casa santa, das Heilige Haus, eine Schwarze Madonna. Dieses Haus, das nicht vollständig ist, soll genau auf eine Höhle mit Vorbau in Nazaret passen. Es wurde vermutlich von einer Kaufmannsfamilie Angeli (zu deutsch: Engel) aus Nazareth im Jahre 1291/1294 nach Loreto transportiert. So könnte die Sage entstanden sein, dass es von Engeln dorthin gebracht worden sei. Es soll demnach das Haus sein, in dem Maria, Jesu Mutter, geboren wurde und gelebt hat.

Auch im deutschen Sprachraum gibt es zahlreiche Loreto-Kapellen, die dem Heiligen Haus (Casa santa) von Loreto nachempfunden sind.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.