Nordik-Walking im Süden

Auch die niedrigen Temperaturen von nur 5 Grad haben uns nicht davon abhalten können, etwas über eine Stunde am Strand schnellen Schrittes unsere „Trainigs-Einheit“ zu absolvieren. An den langen Schatten sieht man, wie früh es noch ist: ca. 9 Uhr.

Bis auf die Temperatur stimmten alle anderen Parameter: Sonnenschein, kaum Wind (was ja für Tarifa wohl eher selten ist) warm eingepackt (Uschi mit Zipfelmütze) und motiviert bis zu den Haarspitzen…

An den Schotterweg, der am Meer entlang führt, sind wir an den „wilden Camper“ vorbei marschiert. Da gibt es sogar einige, die in einem PKW (VW-Polo) übernachten…

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.