Nun wieder zurück in Spanien…

In der Nacht waren die Temperaturen an der Cote Azur doch erstaunlich niedrig: minus 3 Grad. Aber wir haben gut auf dem Parkplatz geschlafen und schon am Morgen in der „Boulangerie“ (Bäckerei) den ersten „Cafè au lait“ getrunken und herrlich frische Croissants gegessen.

Dann ging es gegen 9 Uhr los in Richtung Spanien. Die Strecke war 601 km lang. Das Wetter traumhaft: nur Sonne, blauer Himmel, warm, Socken ausziehen…

Sehr nervend sind die Mautstationen in Frankreich, entlang der Cote Azur. Und teuer. Und alle paar Kilometer eine Mautstation. Rein gefühlsmäßig sind Italien und Spanien preiswerter, was die Mautgebühren angehen.

Um 17 Uhr sind wir dann kurz vor Barcelona angekommen, und zwar auf dem „Caravaning Park Vallés“ im Ort Llica de Val. Das ist ein großes Abstellgelände für WoMos und Wohnwagen. 24 Stunden bewacht, eingezäunt, ruhig. Mit kompletter Versorgung, also Wasser und Abwasser sowie Strom. Freundlicher Service. Die Bushaltestelle ist 100 m entfernt und man kann bis zur Innenstadt von Barcelona fahren. Als Durchgangsplatz oder sicherer Stellpaltz für den Stadtbesuch von Barcelona sehr zu empfehlen.

Geo-Daten: N 41 34 31 E 2 14 20

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.