Regen in Orlando

Gestern haben wir unser Wohnmobil aus dem „Lager“ geholt. Alles war in Ordnung, bis auf vielleicht 20 bis 30 tote Ameisen im Spülbecken. Schon nach wenigen Metern im Wohnmobil hatten wir beide den Eindruck, dass wir gar keine drei Monate in Deutschland bzw. auf Teneriffa waren sondern fühlten uns sofort „wie zu Hause“. Wobei das mit dem „zu Hause“ bei uns ja so eine Sache ist…

Zum Wetter: starke bis sehr starke Regenfälle mit Gewitter. Ampelanlagen sind ausgefallen. Feuerwehren sind ständig im Einsatz. Aber es ist warm, tagsüber um die 27 Grad. Keine Schwüle.

Hier auf dem RV-Park (Campingplatz) in Mount Dora ist es aber ruhig. Viele Snowbirds (Überwinterer) sind in ihre Heimat gefahren und werden erst im Herbst wieder erwartet. Lediglich ein paar „Full-Timer“ sind noch hier.

Gestern haben wir in der Nachbar-Stadt „Leesburg“ den AAA aufgesucht. Das ist eine Organisation vergleichbar mit dem ADAC. Und als ADAC-Mitglied bekommt man gegen Vorlage seiner ADAC-Mitglieds-Karte sämtliche Tourbücher und Campingführer kostenlos. Für jeden Staat gibt es ein separates Tourbuch, in dem Restaurants, Hotels, Sehenswürdigkeiten und Nationalparks bzw. Stateparks (und vieles mehr) aufgeführt sind.

Ein Problem haben wir aber nun von Anfang an gelöst: unser Brotproblem.

Wie schon bei der letzten Floridareise beschrieben, kommen wir mit dem Brotangebot hier vor Ort nicht zurecht. In den Supermärkten gibt es zwar 10 bis 15 Meter Regale, in denen vom Boden bis fast an die Decke zig-verschiedene „Brote“ angeboten werden. In Wirklichkeit ist es aber geschnittenes Brot in Kastenform, ähnlich dem Toastbrot in Deutschland. Fasst man es rechts und links an und klatscht die Hände zusammen, hat man eine Schnitte 😉 Und Bäckereien in unserem Sinne haben wir – bis auf eine Ausnahme – bisher nicht gefunden. Das angebotene Brot ist also nix für uns…

Die Lösung war der Kauf eines Brotback-Automaten, den uns unsere Wohnmobil-Freunde Ursula und Olaf empfohlen haben. Übrigens: Die beiden sind zur Zeit mit ihrem Wohnmobil (und mit dem Brotback-Automaten 🙂 ) in Texas unterwegs.

Der Walmart machte es möglich, dass uns der Brotback-Automat schon auf dem RV-Park begrüßt hat, denn ich habe ihn in der letzten Woche schon hierhin schicken lassen.

Mehl, Hefe und andere Zutaten, wie Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Rosinen, Leinsamen, Kürbiskerne, gibt es bei Publix (Supermarktkette) in großer Auswahl. Auch Vollkorn-Weizenmehl, Roggen- und Dinkelmehl. Und alles biologisch.

Nachdem alle Zutaten eingekauft waren, gab sich Uschi gestern Abend direkt an die Herstellung des ersten Brotes. Und heute beim Frühstück konnte wir das erste Ergebnis testen: ein Traum! Ich meine damit nicht nur die Uschi, sondern auch das Brot  :yes:

Für heute steht eine Inspektion mit dem PKW an. Und morgen mit dem Wohnmobil bei Ford. Wir wollen – bevor wir auf große Reise gehen – nochmals alles Wichtige überprüfen lassen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.