San Juan de la Rambla

Am 14.02.2018 haben wir einen Ausflug nach San Juan de la Rambla gemacht, das ist im Norden der Insel Teneriffa. Am Valentinstag. An diesem Tag haben wir Männer ja unseren Feiertag, da unsere Frauen 364 Tage im Jahr Valentinstag haben !!!

Unser erster Stop führte uns zum Grillplatz in Santiago del Teide. Dort haben unsere Frauen einen selbst gemachten Kirschkuchen in Herzform ausgepackt. Dazu gab es kalorienfreie Sahne und Kaffee 🙂

Weiter ging es dann zum Landhotel in San Juan de la Rambla. Das Wetter war wie bestellt: wolkenloser Himmel, sowohl im Süden, als auch im Norden. Unterwegs hatten wir fast immer einen herrlichen Blick auf den Schnee bedeckten Teide. Auf der Südseite vom Teide sieht man schon einige braune Stellen, aber von der Nordseite ist fast noch alles in weisser Pracht:

Südseite

Südseite

Nordseite

Nordseite

Das Landhotel liegt etwas oberhalb des Ortes und bietet einen wunderschönen Ausblick auf die Gegend bzw. die Berge und den Atlantik. Noch am späten Nachmittag konnten wir die Sonne auf der Terrasse geniessen:

Es ist ein eher einfaches Hotel, sauber, ruhig gelegen und preiswert. Im Pool wollte allerdings niemand von uns schwimmen. Das Frühstück gehört jedoch zur Oberklasse und kann sich mit jedem 5-Sterne-Hotel messen. Es ist alles erdenkliche vorhanden.

Am Nachmittag sind wir zum Essen ins Monasterio eingekehrt. Während Uschi und ich schon oft dort waren, war es für unsere Freunde der erste Besuch. Nach dem Essen haben wir das ganze Gelände erkundet und waren erneut begeistert:

Den Abend verbrachten wir zunächst mit einem Spaziergang zum Strand von San Juan und danach mit den Spielen Quirkle und Triomino. Dabei konnten wir uns von der hohen Qualität der Weine aus dem Norden überzeugen.

Der nächste Tag überraschte uns mit einer Temperatur von 10 Grad um 8 Uhr. Zum Vergleich: zur selben Zeit waren es 18 Grad bei uns im Süden. Es ist schon ein erheblicher Unterschied, ob man sich im Süden oder Norden der Insel aufhält. Aber im Frühstücksraum war es gemütlich und um 10:30 Uhr war die Temperatur schon wieder ganz angenehm und es war kein Problem.

Nach dem Frühstück haben wir die historische Innenstadt von La Orotava besichtigt. Leider ist die Haupt-Attraktion, Victoria-Garten, zur Zeit wegen Bauarbeiten geschlossen. Erst in ca. 6 Wochen soll wieder eröffnet werden.

Danach sind wir zur Hauptstadt Santa Cruz gefahren, und zwar zum Africa-Markt, wo man viele Köstlichkeiten probieren und kaufen kann:

.     


Danach ging es zum Essen ins Restaurant „El Libano“, ein libanesisches Restaurant mit einem hohen Anteil an vegetarischen Gerichten:


Am Abend sind wir dann wieder zu Hause angekommen. Wir haben 2 sehr schöne Tage verbracht…

    

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares