Sandwich

Wir sind nun im Südosten von England angekommen, und zwar in der Stadt Sandwich:

 

 

Der Name ist kein Scherz. Die Stadt heißt wirklich so. Und der 4. Earl of Sandwich, John Montagu,  entdeckte im Jahre 1762 beim Pokern, dass man zwischen 2 Brotscheiben ein Stück Fleisch legen kann. Das war die Geburtsstunde der Sandwiches.

Noch zu Lebzeiten Sandwichs benannte der englische Seefahrer James Cook eine Inselgruppe im Südatlantik nach Sandwich: die Südlichen Sandwich-Inseln. Des Weiteren ist der Süd-Sandwich-Graben mit 8.264 m Tiefe nach ihm benannt. Außerdem wurde Hawaii von James Cook als Sandwich Islands bezeichnet, später jedoch umbenannt.

Die Stadt hat keine 5.000 Einwohner. Ein Rundgang durch die kleine Innenstadt lohnt sich jedoch. Es gibt viel zu sehen. Angeblich gibt es keine Straße in England mit mehr Fachwerkhäuser als hier in Sandwich.

Es geht ein kleiner Fluß vorbei, auf dem man mit einem Boot bis zum Meer fahren kann. Wir haben die 3 Meilen mit dem Rad erledigt und kamen in der Sandwich Bay an, wo man Seehunde antrifft:

Auf dem öffentlichen Parkplatz ist Parken mit dem Wohnmobil ausdrücklich erlaubt. Von 17 Uhr bis zum nächsten Morgen um 9 Uhr kostenlos, also „overnight“..

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.