Schloss Heidelberg und Neckarufer

Samstagmorgen: Schon kurz nach Sonnenaufgang war klar, es würde ein schöner Tag werden, denn die Sonne schien schon ins WoMo auf unseren Frühstückstisch. Daher haben wir uns in die S-Bahn gesetzt und sind von Bad-Schönborn nach Heidelberg mit dem Zug gefahren, um Eva und Volker zu besuchen. Vom Bahnhof war es nicht weit bis zum Neckarufer, dort konnten wir dann – sehr zur Freude vom Balu – schon den ersten kurzen Spaziergang machen. Unterwegs sahen wir am Ufer herrliche Bäume in ihrer gelben Herbstpracht. Und davor eine Palme. Es ist also keine Fotomantage!!! Und dann noch ein Schild mit dem Hinweis auf die „Grillzone“. Rundherum Enten und Gänse. Wie ist das Schild zu verstehen? Soll sich jeder seine „Peking-Ente“ selbst fangen und braten? 🙂

Mit Eva und Volker haben wir dann das Heidelberger-Schloss besucht und konnten im Schlossgarten spazieren gehen.  Die Aussicht bei diesem Wetter ist einfach toll. Klare Sicht bis nach Mannheim.

Wir verabschieden uns am späten Nachmittag von den beiden und gehen davon aus, dass wir noch ein paar Tage in der Heidelberger Gegend bleiben, bis der Nachwuchs da ist. Denn Anzeichen für eine kurz bevor stehende Geburt gibt es nicht. Die „Kleine“ ist schon zickig und lässt uns warten.

Der Tag ging zu Ende, wie er anfing: sonnig…

Print Friendly, PDF & Email

Uschi

Farben:
5e7630
a0250c

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.