Silver River State Park

Nun sind wir heute 187 km nördlich gefahren, den PKW angehangen. Es ist vergleichbar mit einem Wohnwagen, den man hinter seinem PKW hängt. Man merkt es nur beim Anfahren oder Beschleunigen, dass hinten was dran hängt. Einmal auf Touren gekommen, merkt man nichts mehr. Auch Kurvenfahren sind kein Problem. Mit 60 Meilen pro Stunde ging es dann auf der Autobahn nach Ocala.

Nur wenige Meilen östlich von Ocala befinden sich die „Silver Springs“. Aus rund 150 Quellen sprudeln täglich etwa 2 Millionen Kubikmeter kristallklares Wasser und bilden so den Fluß „Silver River“, mit einer Wassertemperatur von 20-23 Grad Celsius, sommers wie winters. Nur wenige Quellen sind noch in Privathand. Die absolute Mehrheit befindet sich in Staatsbesitz. Herrlich angelegte State Parks und National Forest Parks laden zum Baden, Campen und Paddeln per Kanu ein.

Der National Forest Park ist ca. 1.500 qkm groß. Zum Vergleich: Teneriffa hat ca. 2.000 qkm. Ein Unterschied zwischen State Park und National Forest Park ist, dass der State Park reinen Naturschutzgebiet ist. Im National Forest Park darf Holz geschlagen werden.

Wir sind im „Silver River State Park“. Weit ab von der Straße, in einem Waldgebiet. Am Abend ist es stockdunkel, es gibt keine Beleuchtung. Und es mausestill. Keine Autobahngeräusche. Die Stellplätze sind mehr als großzügig angelegt worden. Man fährt vorwärts rein und vorwärts raus. Ein Stellplatz würde auch für 2 RV mit angehängtem PKW ausreichen. Es gibt Strom (50 AMP) und Frischwasser. Für das Abwasser gibt es eine Zentralstelle.

Zuerst war der Himmel bei der Ankunft ganz überwiegend bewölkt. Nur wenige Stellen mit blauem Himmel. Aber gegen dann „riss“ der Himmel auf und die Wolken waren verschwunden. Es ist warm. 25 Grad.

No risk, no fun. Nach diesem Motto haben wir heute Nachmittag einen kleinen Teil der ausgeschilderten Wanderwege abgelaufen. Direkt am Eingang wurden wir darauf hingewiesen, dass es in Florida rund 18.000 Bären gibt. Frei lebend selbstverständlich. Und wie viele haben wir gesehen: keine :-((

Dafür aber graue Füchse, ein Gürteltier, und jede Menge anderes „Kleintier“. Und keine Alligatoren im Silver River 🙂

Der Campground kostet pro Nacht 24 US$ = 18,50 EUR.

Print Friendly, PDF & Email

Uschi

Farben:
5e7630
a0250c

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.