Surfside-Beach RV

Nach dem wir wieder festen Boden unter den Füßen hatten, fuhren wir von Galveston in Richtung Magnolia zu dem Stellplatz, wo schon unser Wohnmobil auf uns wartete.

Auf dem Weg dorthin haben wir aber noch einen kleinen Abstecher gemacht und unsere Freunde Sally und Steffen auf dem Rayford Crossing RV Park besucht und gemütlich Kaffee getrunken.

Danach sind wir mit dem Wohnmobil nach Freeport gefahren, zum Surfside-Beach RV Park. Die Strecke war ca. 174 km.

Eigentlich ist die Gegend am Surfside Beach recht nett. Bunte Holzhäuser stehen auf Stelzen, direkt am Meer. Es gibt verschiedene RV-Park (Campgrounds) und zur Zeit ist eh keine Hauptsaison. Surfside Beach liegt direkt am Meer, also am Golf von Mexiko.

Wenn man aber etwas in Landesinnere geht, also den Intracoastal-Waterway überschreitet, dann sieht man nur noch Chemiefabriken (z. B. von BASF) und Öl-Raffinerien. Industrie- und Gewerbegebiete „umarmen“ den Surfside Beach.

Aber dann kam das Unerwartete: am Nachmittag sank die Temperatur innerhalb von einer Stunde von 23 Grad auf 5 Grad. Wenn man am Strand spazieren ging, hatte man den Eindruck, es sind unter Null Grad. Das ging also gar nicht. Und dann kam in der Nacht der Regen. Riesige Regenmengen kamen auf uns herab.

Der Campground kostete pro Nacht 40 US$, rund 30 EUR. Und weil für die nächsten Tage keine wesentlichte Besserung angekündigt wurde, haben wir den Campingplatz nach 2 Tagen verlassen. Wenn es nur eisig kalt ist und es ununterbrochen regnet, dann können wir uns auch auf einen Parkplatz vom Walmart oder Home Depot stellen. Die sind wenigsten kostenlos…

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.