Von Bandera nach Comstock

Wir haben Bandera verlassen und noch schnell zwei Fotos gemacht: einmal vom „General Store“ und auf dem anderen Foto wird gezeigt, womit man früher das Wasser hoch geholt hat. Ähnliche Konstruktionen sieht man heute immer noch, wenn auch aus Metall.

P1020977

P1020979

Bis zum Seminole Canyon State Park waren es 307 km. Die letzte größere Stadt – bevor man in eine Art Wüste fährt – ist „Del Rio“. Da die beiden Aufbau-Batterien nach rund 4 Jahren ihren Geist aufgegeben haben, habe ich bei Napa zwei neue gekauft.

In diesem State-Park gibt es die ältesten Höhlen und die ältesten Wandmalereien von Nord-Amerika. Es wird geschätzt, dass sie 10 bis 12.000 Jahre alt sind, nämlich aus der Zeit der frühesten menschlichen Besiedlung in der Gegend.

Früher – so hat man festgestellt – sah die Gegend ganz anders aus: es lebten große Tiere dort, wie Mammuts und Riesen-Bisons. Die fanden auch genügend Futter, weil dort genügen großen Pflanzen wuchsen. Heute gibt es nur – wie schon oben geschrieben – nur kleinere Büsche, die je nach Jahreszeit kurz blühen und dann schon wieder schnell durch die fehlende Feuchtigkeit bzw. Regen austrocknen.

Im State-Park gibt es auch einen Campground, der kostet mit Wasser und Strom (30 AMP) 20 US$ zuzüglich 3 US$ pro Person. Eine Dump-Station ist vorhanden, ebenso Duschen und Toiletten.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.