Wir besuchen die Firma Thor…

Ja wer ist denn das? Firma Thor?

Das ist die Firma, die unser Wohnmobil hergestellt hat. Thor produziert in Elkhart/Indiana – unweit von Chicago – rund 40% aller in USA hergestellten Wohnmobile, Wohnwagen, und sonstige Fahrzeuge, die mit „Reisen“ zu tun haben.

Als wir am Montag-Vormittag nach 169 km ankamen,

stand nur ein Fahrzeug auf dem Service-Parkplatz. Auch ein Challenger, aber ein neueres Modell aus 2012. Auf dem Service-Parkplatz stehen die Fahrzeuge, bei denen Garantiearbeiten vorzunehmen sind  oder wo der Eigentümer seine Sonderwünsche realisieren läßt. Unser „Nachbar“, der mit dem oben erwähnten Challenger, lies sich zusätzliches Antennenkabel für sein 4. und 5. Fernsehgerät verlegen.

Die Servicehalle hat Platz für ca. 20 Fahrzeuge, an denen gleichzeitig gearbeitet wird. Am Nachmittag füllte sich unser Parkplatz, denn nach 15 Uhr wurden viele Fahrzeuge aus der Halle herraus gefahren, damit die Eigentümer über Nacht drin schlafen können.

Wir lernten ein Ehepaar aus Colorado kennen: Gisela aus Berlin, aber schon viele Jahre in USA lebend mit ihrem amerikanischen Mann. Erst vor Wochen haben die beiden sich einen Traum erfüllt und ein Wohnmobil gekauft. Aber scheinbar ein „Montagsauto“… -:(

Bei dem, was sie seit der Fahrzeugübernahme am Fahrzeug feststellen mussten, haben sie die Lust am mobilen Reisen verloren. An dem bei einem Händler in Colorado gekauften Fahrzeug stellten sie ständig neue Mängel fest und waren niedergeschlagen. Zum Beispiel trat Regen-Wasser an den Slide-Outs ein, der Frischwassertank verlor sein Wasser und einiges mehr.  Aber seit heute geht die Stimmung bei denen bergauf, denn jeden Tag werden mehr und mehr Mängel abgestellt.

Was fällt uns dazu als Leid geplagte Käufer deutscher Wohnmobile ein: es ist auch nicht anders als in Deutschland… Mängel gibt es hier und da.

Am Nachmittag, also nach Schichtende, durften wir an der Werksbesichtigung teilnehmen. Das war eine interessante Sache, denn noch nie haben wir gesehen, wie Wohnmobile hergestellt werden.

Die Firma Thor stellt ja viele verschiedene Wohnmobile mit Namen her, die wir noch gar nicht kannten oder die wir nicht der Firma Thor als „Muttergesellschaft“ zugeordnet haben. Wir haben die Halle besichtigt, wo die Typen: Challenger, Tuskany und Palazzo hergestellt werden. Und jeden Tag – montags bis freitags – werden 8 oder 9 Fahrzeuge fertiggestellt. Für uns war es sehr beeindruckend.

Am Abend besuchten uns dann Rosemarie und Harald. Die beiden haben wir im letzten November in Florida kennen gelernt. Sie sind seit September 2012 mit ihrem Wohnmobil unterwegs – USA – Mexico – Kanada bis nach Alaska – und beenden in ca. 2 Wochen die Reise:

P1050505

Gemeinsam haben wir gestern ein Wohnmobil-Museum besucht, aber dazu mehr im nächsten Bericht.

Da wir auf dem Service-Stellplatz gut standen, sind wir bis heute Vormittag dort geblieben und dann in Richtung Chicago aufgebrochen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.