Zurück nach Spanien

Wir haben am Freitagmorgen Vila Real verlassen und sind überwiegend über die Landstraße nach Spanien gefahren, und zwar nach Galicien; genauer gesagt: in die Nähe von Vigo, im hohen Nordwesten von Spanien. Fahrstecke: ca. 210 km.

Dort waren wir zuerst auf einem Campingplatz, wo wir vor lauter Bäume keine Himmel gesehen haben. Und das ist ja „Gift“ für unsere Satelliten-Antenne, denn dann kommen wir nicht ins Internet.

Direkt vor dem CP war ein großer, öffentlicher Parkplatz, unmittelbar am Meer. Erst wollten wir gar nicht bleiben, denn der Wind war sehr stark. Wir merkten dann aber, dass der Wind am frühen Abend nachließ und sind geblieben. Eine gute Entscheidung, denn dieser Stellplatz war kostenlos. Hier die Geo-Daten: N 42°6’51 W 8°49’34.

Von hier aus hat man einen sehr schönen Blick auf die Bucht von Playa Americas. Ganz neu für uns war, dass Galicien etwa 1.200 km Küste hat, ähnlich wie Fjorde, tief eingeschnitten in die Landschaft. Sie bilden eine wild-romantische Traumkulisse.  Vigo ist mit 310.000 Einwohner die größte Stadt in Galicien. Sie verdankt ihr Wachstum dem Fischfang, der Muschelzucht, dem Schiffbau und der Automobilindustrie.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.