Ormesby und Fountain Abbey

Als wir heute aufgestanden sind, nieselte es leicht. Der Himmel war stark bewölkt. Unsere Fahrt ging zu erst nach Ormesby. Das Herrenhaus von Ormesby wurde von der Pennyman-Familie etwa um 1600 erworben. In der Glanzzeit war das Grundstück etwa 1.200 Hektar groß. Das Anwesen wechselte mehrmals den Besitzer. Im 18.

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen

Souter Lighthouse, Washington und Durham

Souter Lighthouse ist ein Leuchtturm im Dorf Marsden an der englischen Ostküste. Souter war der erste Leuchtturm der Welt, der speziell für die Verwendung von Wechselstrom entwickelt und gebaut wurde, der fortschrittlichsten Leuchtturmtechnologie seiner Zeit, und zwar 1870. Danach sind wir nach Washington gefahren. Nicht Washington DC, sondern Washington in

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen

Holy Island und Cragside

Lindisfarne, auch Holy Island genannt, ist eine Gezeiteninsel in England an der Nordostküste Northumberlands. Unter Gezeiteninsel ist zu verstehen, dass die Insel nur bei Ebbe mit Fahrzeugen zu erreichen ist; andernfalls muss man ein Boot nehmen.  Ein großer Teil der Insel ist ein Vogelschutzgebiet. Hier können bis zu 300 Vogelarten,

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen

Royal Edinburgh Military Tattoo

Am Abend besuchten Hartmut und ich das Militärmusik-Festival Royal Edinbrugh Military Tattoo. Um es vorweg zu sagen: es war riesig, unglaublich, magisch… Wir waren total begeistert Die Karten haben wir schon Wochen vorher bestellt, denn die Eintritts-Karten sind regelmäßig ausverkauft. Das Festival findet jedes Jahr im August statt. Montags bis

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen

Edinburgh Tag 2

Am Vormittag sind wir mit dem Bus in die Innenstadt gefahren und haben die National-Galerie besucht. Hier sind Bilder von vielen berühmten Künstlern ausgestellt, z. B. Holbein, Monet, Cézanne, Goya… Unser Mittagessen haben wir in einem indischen Restaurant eingenommen und waren sehr angetan… In den beiden Tagen unseres Aufenthaltes in

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen

Nun sind wir in Edinburgh…

Etwa 50 Meilen (rund 75 km) beträgt die Entfernung von Glasgow nach Edinburgh. Das schafft man gut in einer Stunde:   Auf dem Campingplatz angekommen, wurden wir sehr freundlich begrüßt aber sofort darauf hingewiesen, dass wir unser E-Bike nicht auf dem Fahrradträger stehen lassen dürfen, sondern in einem Container abstellen

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen