Alkmaar/Nordholland = die letzte Tour in diesem Jahr


 

Wir sind kurzfristig noch mal in die Kuschelkiste gestiegen und nach Nordholland gefahren. Und wie man oben am Streckenverlauf sieht, haben wir in den 5 Tagen eine Rundreise gemacht. Genauer gesagt, zuerst nach Alkmaar. Dann ging es nach Leeuwarden, Winschoten und Oldenburg… Doch dazu später…

Dort haben wir uns den Campingplatz „De Boekel“ ausgesucht, der etwa 5 km außerhalb von Alkmaar an einem Kanal liegt.

Unmittelbar vor dem Campingplatz hält an einer Anlegestelle das Boot, dass die Gäste zum Käsemarkt bringt. Die Fahrt dauert 50 Minuten und man bekommt schon einen ersten Eindruck von der Stadt Alkmaar.

Alkmaar hat rund 110.000 Einwohner und ist berühmt für seinen Käsemarkt, der in der Zeit von Anfang April bis Ende September jeden Freitag stattfindet. Ein Riesenspektakel. Ab 10 Uhr werden 40 bis 50 Tonnen Käse auf dem Platz ausgelegt. Die Träger bringen nach alter Tradition jeweils 8 Käseräder mit einem Gewicht von jeweils etwa 30 kg zur Waage. Dort werden sie nach dem Wiegen gehandelt und wieder zurück gebracht, wo sie anschließend auf das Fahrzeug des Käufers verladen werden. 

Es ist ein buntes Treiben und auf jeden Fall einmal sehenswert.

Alkmaar hat uns besonders gut gefallen. Zum Beispiel gibt es das Käse-Museum, das Bier-Museum, die Laurenskirche, die Grachten, die Wohnboote und vieles mehr…

Die Laurenskirche ist recht groß, sie wird nicht nur für Gottesdienste, sondern auch für Ausstellungen genutzt. Im inneren gibt es sogar ein gemütliches Café

 

Die nachfolgenden Fotos können durch Klicken vergrößert werden…

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares