Anaga-Gebirge

Heute habe ich mit Freunden einen Ausflug in den Norden Teneriffas unternommen. Erste Anlaufstelle war der Teresitas-Strand:

Der liegt ganz im Nordosten Teneriffas, noch hinter der Hauptstadt Santa Cruz und hinter dem Ort San Andrés. Der Playa de las Teresitas ist ein knapp zwei Kilometer langer Sandstrand und wurde in den 1970er-Jahren mit hellgelben Sand aus der Sahara künstlich angelegt, als man dort Teile des Films „Planet der Affen“ gedreht hat. Der wunderschöne goldgelbe Sand und die vielen Palmen führen dazu, das man am Playa Teresitas fast karibisches Flair genießen kann. Ein vorgelagerter Wellenbrecher sorgt dafür, dass man auf dem flach abfallenden Strand wunderbar in Ruhe den Atlantik genießen kann. Es gibt Duschen und Toiletten und an den Strand-Buden kann man sich erfrischen oder eine Kleinigkeit essen.

Danach sind wir die TF-12 hoch in das Anaga-Gebirge gefahren. Das Anaga-Gebirge (siehe Rechteck-Rahmen) liegt im Nordosten Teneriffas. Es ist in West-Ost-Richtung 20 km lang und erstreckt sich von Norden nach Süden in einer Breite von 5 bis 10 km. Das Gebirge wurde vor sieben bis neun Millionen Jahren durch vulkanische Aktivitäten geformt. Der Kamm des Gebirgs-Massivs, der wegen Nebel und Regen die feuchteste Region der Insel bildet, ist mit Lorbeerwald bewachsen.


Heute allerdings war alles perfekt, keine Wolke, kein Regen, nur Sonne und blauer Himmel. Die Fahrt herunter zum Taganana-Strand war ein reines Vergnügen


Weiter ging die Fahrt durch den Mercedes-Wald

und am Aussichtspunkt „Cruz del Carmen“ konnten wir den tollen Blick auf das Tal von La Laguna genießen:

sowie auf den Pico del Teide, Spaniens höchster Berg, 3.718 m hoch

Letzter Stopp war dann die Stadt La Laguna. Es ist eine Universitäts-StadtStadt mit 155.000 Einwohner, davon 25.000 Studenten. Besonders schön sind die Innenhöfe mit ihren typischen Kanarischen Balkonen:

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Hallo Ursula, schön von dir zu hören, danke. Dann kann ich ja die Vermissten-Anzeige bei der Polizei zurück nehmen 🙂

    Gruss Walter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.