Angels Landing….

74

Bereits um 7 Uhr heute früh haben wir das Haus – spricht: unser Wohnmobil – verlassen, weil wir heute eine längere Wanderung geplant hatten. Und die wollten wir nicht in der Mittagssonne machen, denn es war abzusehen, dass die Wanderung anstrengend ist.

Angels Landing ist der meist bestiegene Berg im Zion-Nationalpark. Es handelt sich um eine 1765 m hohe Felsformation im Zion Canyon, deren Gipfel über einen rund 4,35 Kilometer langen Weg mit 450 m Höhendifferenz zu erreichen ist und eine spektakuläre Aussicht bietet. Der Trail wurde im Jahr 1926 fertiggestellt.

Zum Gipfel des Angels Landing führt ein über den Großteil der Strecke gut ausgebauter und gesicherter Wanderweg. Der Grat bis zur Spitze ist jedoch stark ausgesetzt und mit einer Kette gesichert. Für Hin- und Rückweg sind insgesamt etwa fünf Stunden einzuplanen. Die ersten drei Kilometer sind asphaltiert und führen Serpentinen artig an einer steilen Felswand hoch

15

Der größte Teil der Strecke liegt meist unter starker Sonneneinstrahlung. Das etwa einen Kilometer lange letzte Teilstück sollte nur von schwindelfreien Personen begangen werden. Bei Regen, Gewitter und heftigem Wind wird vor dem Betreten des Trails gewarnt.

Ich habe noch nie eine so schöne und gleichzeitig so gefährliche Wanderung gemacht, wie heute. Ich kenne nichts vergleichbares zuvor. Auf dem letzten Teilstück brauchte man teilweise beide Hände, um sich abzustützen. An einigen Stellen waren Ketten zum Festhalten angebracht. Aber nicht überall. Der Weg war zum Teil nur 40 bis 50 cm breit, gleichzeitig ging es links und rechts des Weges steil nach unten: hunderte Meter weit…   Für Leute mit Höhenangst gar nicht zu empfehlen. Um ca. 9:30 hatte ich es geschafft:

47

48

Uschi hat die anstrengende Strecke – die ersten drei Kilometer – ebenfalls geschafft

61

Diese Strecke ist ganz schön steil und man kommt schon ins Pusten.

Die Belohnung ist aber großartig: die Aussicht ist traumhaft und wird unvergessen bleiben

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Fantastisch, tolle Bilder, wir müssen nochmal hin! Heute geht es nach Deutschland für uns. Letzte Grüße aus Tenerife von Birgit und John

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.