Bad Sooden-Allendorf

Von Bad Salzungen aus ging unsere Tour weiter nach Bad Sooden-Allendorf. Die Stadt an der Werra befindet sich direkt an der Grenze zu Thüringen und fast im geografischen Mittelpunkt Deutschlands. 

Wir haben noch nie so viele Fachwerkhäuser in einer Stadt gesehen, wie in Allendorf. Wir haben sie nicht zählen können, aber es sind hunderte. Bis auf ganz wenige sind alle sehr gepflegt, viele mit buntem Blumenschmuck aufgehübscht, und einige machen durch Kuriositäten auf sich aufmerksam. Auf jeden Fall sehr schön anzusehen.

 

Auch die Altstadt von Bad Sooden ist nett angelegt und bietet einige Cafés, Gartenlokale und Restaurants 

Über 1000 Jahre lang, bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, wurde in Siedehäusern aus Sole Salz gewonnen. Die Sole wurde aus einem Vorkommen unter der Stadt gefördert. Die Aufhebung des Salzmonopols infolge des Anschlusses an Preußen im Jahre 1866 führte zu einem Preisverfall, der zur Aufgabe der Salzherstellung führte. Das letzte Salz wurde 1906 gewonnen. 

Parallel zum Niedergang der Saline entdeckte man die heilende Wirkung der Sole und begann mit dem Bau eines Badehauses. Am 1. Juni 1881 wurde das Haus eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Mit der Gesundheitsreform in den 1990er Jahren brach jedoch auch die Zahl der Kuren ein; mittlerweile setzt die Stadt auf den Tourismus.

Zum Jahrtausendwechsel baute man das Gradierwerk ab und komplett neu auf. Grund war die Fäule der Reisigbüsche, an denen die Sole herabtropft. Als Freiluftinhalatorium war das Gebäude unverzichtbar für den Tourismus geworden.

Die Werratal-Therme wurde Ende 2005 mit großem Saunabereich fertig gestellt, um auch privat zahlende Gäste in die Stadt zu locken. Hierfür wurde das Sole-Bewegungsbad umgebaut.

Der Wohnmobil-Stellplatz in Bad Sooden ist sehr groß und kostet 8 EUR/24h. Er liegt nah zum Zentrum, so dass man alles zu Fuß machen kann. 

An diesem Wochenende beenden wir unsere knapp 3-wöchige Tour durch

  • Nordrhein-Westfalen
  • Hessen
  • Baden-Württemberg 
  • Bayern
  • Thüringen
  • Niedersachsen

und stellten fest, dass es in jedem Bundesland Corona bedingt unterschiedliche Handhabungen gibt, was z. B. Maskenpflicht oder das Betreten eines Gartenlokales angeht…Man muss sich ständig informieren, welche Bestimmungen es gibt, da sich sich scheinbar täglich ändern… 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.