Birgit und John in Nürnberg

Freunde zu besuchen, ist immer eine tolle Sache und macht Spaß. Wenn sie dann noch in so einer schönen Stadt wohnen, dann macht es doppelt Freude. Wir haben Birgit und John besucht, die wir schon seit einigen Jahren von Teneriffa her kennen.

Zuvor sind wir ab am Donnerstag von Krems nach Nürnberg gefahren, 458 km





 

Wir waren wieder auf dem Stellplatz vom „Breznwirt„, wo wir ja schon vor ca. 4 Wochen bei der Hinreise waren. Nur 200 m vom Stellplatz entfernt ist eine U-Bahn-Station. Wer will, kann also ganz bequem die Innenstadt erreichen. Der nahe gelegene Flughafen stört nicht wirklich, jedenfalls sind wir nicht im Schlaf von Flugzeugen aufgeweckt worden. Sollen die 3 Stellplätze auf dem Gelände der Gaststätte belegt sein, kann man genau so gut gegenüber dem Restaurant auf dem eigenen Parkplatz übernachten, allerdings dann ohne Stromanschluss. Wir werden diesen Stellplatz beim nächsten Nürnberg-Besuch wieder anfahren. 

Am Donnerstag-Abend haben uns Birgit und John besucht und wir hatten nach 4,5 Monaten viel zu erzählen:

Am Freitag-Vormittag haben wir gemeinsam bei Birgit und John gefrühstückt. Danach sind wir zu Fuß zur Innenstadt gegangen, was von deren Wohnung nur wenige Minuten dauert. Wir waren total überrascht von der schönen Innenstadt. Nürnberg hatten wir noch nie „auf dem Schirm“. Ein fataler Fehler, wie sich schnell herausstellte. Viele Fachwerkhäuser, viele Kirchen, viele Brunnen, viele Grünanlagen und eine sehr schöne Burg mit gepflegter Parkanlage. Hans Sachs und Albrecht Dürer prägten schon vor 500 Jahren die Stadt, die heute mehr als 500.000 Einwohner hat. 

Unser absolut positiver Eindruck von der Altstadt wurde unterstützt durch das hervorragende Wetter mit Temperaturen von rund 30 Grad C. Die Cafés und Biergärten waren voll, Nürnberg wird von vielen Gästen besucht, besonders an einem Brückentag, wie er gestern war. Für uns steht fest, wir kommen wieder.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.