Caballo Lake/New Mexico (2)

Den Ort „Caballo“ hat es hier tatsächlich gegeben: bis 1938. Dann wurden alle Einwohner des Tales evakuiert und das Tal wurde geflutet. Der Rio Grande brauchte über ein Jahr, bis der See die Oberkante des neuen Dammes erreicht hatte.

Wir haben zwei Nächte auf dem Caballo Lake RV Park übernachtet, 15 US$ pro Nacht. Die Eigentümerin hat den Park vor 20 Jahren alleine aufgebaut und kümmert sich auch heute noch – im nächsten Monat wird sie 75 – fürsorglich um alle Details. Bei ihrer Arbeit wird sie vom Frank unterstützt, geboren und aufgewachsen in Sindelfingen, seit vielen Jahren aber US-Bürger. Er war schon als Soldat im Iraq (Desert Storm) und ist nun Rentner.

Nur ca. 12 Meilen entfernt liegt der Ort „Truth and Consequences“. Ursprünglich hieß die Stadt Hot Springs. Am 31. März 1950 beschlossen die Bürger der Stadt mit 1294 zu 1295 Stimmen, sie nach der Quizshow Truth or Consequences umzubenennen. Der Produzent der Quizshow hatte versprochen, die Rundfunksendung in der Stadt zu produzieren, die als erste den Namen der Show annimmt. Heute wird ihr Name von der Bevölkerung New Mexicos meist zu T or C abgekürzt.

Die Stadt ist beliebter Touristenort und Alterssitz, was auch an den geringen Baukosten liegt. Golf, Wandern und Angeln sind die beliebtesten Freizeitaktivitäten in und um die Stadt.

Geblieben sind aber die „Hot Springs“, die heißen Quellen. Und dort waren wir gestern. Das Wasser kommt mit fast 40 Grad C aus der Erde, wird durch verschiedene Becken geleitet, kühlt sich ein wenig von Becken zu Becken ab und fließt zum Schluß in den Rio Grande. Der Eintritt kostet 7,30 EUR pro Person.

Heute fahren wir weiter, und zwar nach Silver City. Aber darüber später mehr.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.