Cable Car

Von San Francisco kennt fast jeder in Deutschland zumindest zwei Attraktionen:  die Golden Gate Bridge und die Cable Car.

P1050670

Die Cable Car ist ein fast 150 Jahre altes Transportmittel, ähnlich einer kleinen Straßenbahn. Die Wagen sind immer bis auf den letzten Platz gefüllt und einige stehen am draussen am Rand des Wagens auf den Trittbrettern

Cable-Car-01

SF liegt ja auf 43 Hügeln, und daher geht es in der Innenstadt mit ihren 7 Haupthügeln  bergauf, bergab. Zum Teil sogar sehr steil. Von den vielen Linien, die vor 1908 existierten, sind nur noch drei geblieben. Ein unterirdisches Kabel dreht sich fortlaufend und der Fahrer hängt den Wagen durch Betätigen einer Stange ein und der Wagen setzt sich in Bewegung.

Ein Schaffner sorgte in unserem Wagen für Unterhaltung, in dem er die Sehenswürdigkeiten, die auf der Strecke liegen, singend erklärte. Nebenbei kontrollierte und verkaufte er die Fahrscheine. Bei dem Gewühle wird aber so mancher Fahrgast gar keine Gelegenheit gehabt haben, einen Fahrschein zu kaufen, selbst wenn er wollte…

Fahrer und Schaffner leisten an den Endhaltestellen großen körperlichen Einsatz. Mit Muskelkraft werden die leeren Wagen für die Rückfahrt auf einer Drehscheibe in die richtige Richtung geschoben.

Viele Touristen – auch wir – wollen sich diesen Fahrspaß nicht entgehen lassen. Daher gibt es an den Endhaltestellen lange Schlangen mit Wartezeiten. Wir konnten nach ca. 20 Minuten einen Wagen besteigen. Damit beim Warten keine Langeweile aufkommt, spielen Musiker ihre Songs oder Entfesselungskünstler ihr Show ab. Alles in der Hoffnung auf ein paar Dollar.

Man kann aber auch an den Haltestellen ein- oder aussteigen, sofern noch Platz ist.

Das Maschinenhaus der Cable Cars dient gleichzeitig als Museum

P1050969

und befindet sich an der Kreuzung der Mason Street mit der Washington Street. Der Eintritt ist kostenlos und auf jeden Fall sehr interessant. Hier kann man die Funktionsweise der Cable Cars nachvollziehen und hat von einer Besucherplattform einen Blick auf die Motoren mit der Reparaturwerkstatt.

Zurück zur SF-Hauptseite

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.