Charleston (Oregon)

Haben wir gestern noch darüber berichtet, dass es „Cats and Dogs“ regnet, so ist der heutige Tag total anders: strahlend blauer Himmel, 21 Grad C.

Und da für Morgen lau Wettervorhersage die Regenwahrscheinlichkeit bei 80 % liegt, sind wir heute nur etwa 85 km gefahren, und zwar von Florence bis nach Charleston, beides im Staate Oregon:


Charleston ist ein Vorort von Coos Bay. Das ist eine 1874 gegründete Hafenstadt die heute ca. 15.000 Einwohner hat. Es gibt nur wenige Touristen, denn Coos Bay ist noch ziemlich unentdeckt. Dabei gibt es  weitläufige Dünen, die 150 m hoch sind und sich 50 km weit ausdehnen. Dagegen sind die Dünen an der französischen Atlantikküste „kleine Sandhaufen“. Coos Bay hat den größten und bedeutendsten Hafen zwischen San Francisco und Seattle.

Hier in Charleston stehen wir auf dem Campground Charleston Marina RV Park. Ein großer Campground mit asphaltierten Flächen, volle Versorgung, langsames Internet, aber nur 31 US$ pro Nacht. Nur wenige Schritte entfernt liegen die Fischer- und Sportboote.

P1050169

Nachbarn von uns fahren mit dem Boot raus und kommen mit Krabben zurück. Vier große Eimer, bis zum Rand gefüllt. Sie werden in der Küche gesäubert und sofort gekocht.

P1050102

Das eigentlich Spektakuläre in dieser Gegend ist die wild zerklüftete Pazifikküste um Cape Arago. Hier gibt es die Stateparks:

  • Shore Acres State Park
  • Cape Arago State Park
  • Sunset Bay State Park

Die Stateparks sind untereinander mit Wanderwegen verbunden. Wir haben am Shore Acres State Park geparkt und sind bis zum Simpson Beach gelaufen, ca. 30 Minuten. Dort bietet sich ein Spektakel, dass wir in keinem Reiseführer gefunden haben:

Von der 20 m hohen Klippe – auf der eine Aussichtsplattform angelegt wurde – bietet sich ein weiter Blick auf den Ozean und auf das Simpson Reef, einem zum Oregon Islands National Wildlife Refuge gehörenden Felsriff, auf dem Seehunde, Seelöwen und Seeelefanten zu beobachten sind. Es ist der nördlichste Platz an der Pazifikküste, an dem Seeelefanten Jungtiere bekommen

simpson-reef

Die Tiere liegen dichtgedrängt aneinander. Man hat den Eindruck, dass keine Briefmarke dazwischen passt. Das Simpson Reef liegt zwischen 100 und 300 m von der Aussichtsplattform entfernt

P1050143

Im Shore Acres State Park kann auch der Botanische Garten besichtigt werden. Es wurden Rosen, Rhododendron- und Azaleengärten angelegt. Nahe dem ehemaligen Gärtnerhaus steht die höchste Monterey-Kiefer Oregons.

Print Friendly, PDF & Email