Chiddingstone und Chartwell

Die Nacht habe ich auf dem Parkplatz des Pubs „Master Brewer“ verbracht. Sehr freundliche Eigentümer. Absolut ruhig, erst am Morgen hört ich das hier an der Küste übliche Geschrei der Möwen…

Die Geo-Daten: N 51.090678 E 1.161834

Chiddingstone Castle ist ein Schloss im Dorf Chiddingstone in der englischen Grafschaft Kent. Es liegt 56 km südlich von London am Oberlauf des River Medway. Das Schloss selbst stammt vom Ende des 18. Jahrhunderts, frühere Bauten auf demselben Anwesen sind bereits Anfang des 16. Jahrhunderts entstanden. Auf dem fast 150.000 qm großen Grundstück kann man in einem kleinen See angeln.

Gleich nebenan ist das Dorf „Chiddingstone Village“ zu besichtigen. Es gehört komplett dem National Trust, mit Ausnahme des Schlosses und der Kirche. Das Dorf wurde bereits 1072 urkundlich erwähnt. Die Kirche ist über 400 Jahre alt.

Von dort aus bin ich nach Chartwell gefahren. Chartwell (auch Chartwell Mansion) ist ein zwei Meilen südlich von der Ortschaft Westerham in der Grafschaft Kent in England gelegenes Anwesen. Chartwell, das heute ein Museum des National Trust beherbergt, wurde vor allem als der Landsitz des britischen Staatsmanns Sir Winston Churchill bekannt. Er erwarb das Anwesen im September 1922 und lebte dort bis kurz vor seinem Tod im Januar 1965. Als Churchill in den 1930er Jahren keine politischen Ämter innehatte, wurde Chartwell zu seinem Lebensmittelpunkt.

Es ist Sonntag. Schönes Wetter. Sonnig mit ein paar Wolken, 25 Grad C. Und an so einem Tag sollten man eigentlich gar keine Sehenswürdigkeiten besuchen. Der Parkplatz f+r PKW war wegen Überfüllung geschlossen, mit meiner Kuschelkiste durfte ich auf dem Parkplatz für Busse parken. Glück hatte ich, was den Besuch des Haupthauses angeht. Die Tickets waren schon alle vergeben. Jedenfalls fast alle. Für eine Person war noch ein Ticket verfügbar. Wie gesagt, Glück gehabt…

Das ganze Anwesen ist riesengroß und gärtnerisch sehr schön angelegt. Das  Wort „Park-Anlage“ kann ohne weiteres verwendet werden. Das Haupthaus wurde zum Museum umgebaut. Wunderschön. Einzigartig. Es gibt viel zu sehen. Zum Beispiel die Urkunde, die Churchill anlässlich der Verleihung des Literatur-Nobelpreises im Jahre 1953 erhalten hat. Oder das Gästebuch, in dem sich prominente Gäste, auch US-Präsidenten, eingetragen haben.

Insgesamt bin ich heute 135 km gefahren:


 

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.