Desert Hot Springs (Kalifornien)

Fährt man von Redlands nach Desert Hot Springs über die Autobahn I10, so taucht man schon nach ca. 15 Minuten in eine andere Welt ein: in eine Wüstenwelt. Daher beginnt auch der Name der Stadt mit: Desert = Wüste…

 

2

Hier in der Gegend gibt es eigentlich nur feiner Sand und vertrocknetes Gestrüpp. Wenn es etwas Grünes gibt, dann ist es von Menschenhand angepflanzt worden und muss kräftig gegossen werden, denn Regen gibt es so gut wie nie.

Die Stadt verfügt über zwei durch die Mission Creek Fault (Nebenbereich der San-Andreas-Verwerfung) getrennte Grundwasserleiter. Der erste ist für mehrere Thermalquellen verantwortlich, die die Resorts und Spas der Region mit Thermalwasser versorgen. Der zweite Grundwasserleiter auf der anderen Seite der Mission Creek Fault enthält kaltes Wasser aus dem Mission-Springs-Becken. Es wird als Trinkwasser verwendet und hat Preise für besonderen Geschmack gewonnen.

Den Begriff San-Andreas-Verwerfung sollte kurz erklärt werden:

Unter San-Andreas-Verwerfung versteht man das Vorbeidriften oder Aneinanderreiben der Pazifischen Platte und der Nordamerikanischen Platte. Sie erstreckt sich über gut 1100 Kilometer Länge von Mexiko bis zum Norden von San Francisco und teilt den Bundesstaat Kalifornien in zwei Hälften auf, wobei San Francisco auf der Nordamerikanischen Platte und Los Angeles auf der Pazifischen Platte liegen. Das Aneinanderreiben der Platten kann Erdbeben verursachen. Wir sind also hier – nicht nur in Desert Hot Springs – sondern ganz allgemein in Kalifornien latent vom Erdbeben bedroht. Hier auf dem Campground hängen Informationsblätter aus, auf denen Verhaltens-Ratschläge im Falle eines Erdbebens stehen.

Kurz vor Desert Hot Springs stehen rechts und links der Autobahn Windkrafträder. Nicht etwa hunderte, nein:  tausende! Dazwischen sieht man, dass nicht nur der Wind, sondern auch die Sonnenenergie zur Stromerzeugung genutzt wird, denn es gibt große Solarplatten-Parks.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das warme Wasser ist der Grund, warum wir unseren Standort für die nächsten Tage nach hier verlegt haben. Es gibt einige Campgrounds im Umkreis von 1 Meile, deren Pools alle vom warmen Quellwasser versorgt werden. Die Campgrounds sind sehr hübsch angelegt und bepflanzt worden. Wenn man so will, dann sind es Oasen in der Wüste.

Darüber hinaus sind die Temperaturen höher als in der Umgebung: tagsüber hatten wir heute 28 Grad. In der Nacht 14 Grad.

Wir sind auf dem Campground Catalina Spa and RV Resort, der mit 45 US$ für 4 Nächte sogar sehr preiswert ist. Bäume und bunte, blühende Sträucher überall. Sogar Kolibris haben wir heute gesehen. Außerdem gibt es ein großes Aktivitäten-Programm.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.