Dokkum

Hatten wir am Mittwoch den schönsten Tag mit Sonnenschein von morgens bis abends, so hat es am Donnerstag nur geregnet. Den ganzen Tag.

Wie sind von Makkum nach Dokkum gefahren und stehen nun auf einem kleinen Campingplatz nur wenige Schritt von der Altstadt entfernt, siehe Pfeil:

Um die Altstadt führt ein Kanal, der wahrscheinlich der Stadt vor vielen hundert Jahren wie ein Schutzwall gedient hat. Ein Bollwerk, wie man hier sagt. Eine Gracht geht mittendurch den Ort. Auch hier liegen ganz tolle Schiffe an den Anlegestellen

Der gestrige Freitag war dann wieder ganz ok, Sonnenschein und Wolken wechselten sich ab und es blieb trocken. Daher haben wir eine Radtour gewagt. Wir sind zur Küste nach Wierum gefahren. Der Ort liegt direkt hinterm Deich an der Nordsee. Hier sieht man die holländischen Inseln Schiermonnikoog und Ameland. 

In Wierum machten wir kurz Halt an einer Tiffany-Werkstatt. Der holländische Eigentümer hat einige Jahre in der Nähe von Bielefeld gelebt und weil er schlau war, hat er sich eine Frau aus Ostwestfalen mitgenommen 🙂

  

Leider zogen dann in Wierum ganz schwarze Wolken auf und wir hatten Sorge, dass ein Regenschauer einsetzt. Daher kürzten wir unsere Route ab und fuhren auf dem schnellsten Weg nach Hause. Da wir schneller als die Wolken waren, kamen wir trocken zum Wohnmobil zurück. 

Genauso wie gestern war das Wetter auch am heutigen Samstag. Aber oh Schreck: ein Stück von meinem Zahn war abgebrochen und ich musste einen Zahnarzt aufsuchen. So etwas passiert – wenn es passiert – immer an einem Freitagabend. Ich hatte Glück: etwa 20 km entfernt hatte ein Zahnarzt Notdienst und konnte schnell helfen. 

Morgen werden wir weiter fahren und uns so langsam von Nordholland in Richtung Lemgo begeben. Aber dafür haben wir bis einschließlich Freitag noch Zeit….

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.