Dr. Fanklin – Oakhurst


Rund 90 Meilen (= 144 km) sind wir gestern gefahren, um zu einem  Spezialisten für Wurzelbehandlung zu kommen! Ja, das sind Entfernungen hier… In Lemgo brauche ich für den Besuch des Zahnarztes 5 Gehminuten 🙂

Aber jede Meile war dieser Zahnarzt Wert. Zuerst wurden Röntgenaufnahmen im 3-D-Verfahren erstellt. Dann ab auf den von mir so heiß begehrten Zahnarzt-Stuhl 🙂

Dr. Franklin, ein ca. 40 Jahre alter Mediziner, kennt jeden Spieler vom FC Bayern und FC Barcelona mit Namen. Seine Praxis macht einen freundlichen, ja sogar gemütlichen Eindruck und ist hochmodern ausgestattet. Bisher habe ich noch keinen Zahnarzt kennen gelernt, der mit einem Mikroskop arbeitet und während seiner Arbeit fröhliche Lieder pfeift 🙂

Er klärte mich erst einmal über die beiden Zähne auf, die vor drei Monaten überkront wurden. Das ist die schlechteste Krone, die er je gesehen hat, war seine erste Bemerkung. Warum und weshalb erklärte er anhand der Aufnahmen sehr eindrucksvoll. Der deutsche Zahnarzt auf Teneriffa hatte bei der letzten Behandlung kleine Schrauben in den Zahnstumpf geschraubt, damit der Zement/Kleber für die Krone besser hält. Nur: diese Schrauben waren in den Zahnnerv gebohrt worden. Dann sei die Krone, die auf zwei Zähnen sitzt, in der Mitte so schlecht angefertigt, dass sich dort Speisereste ansammeln, die man auch mit der Zahnbürste oder der Munddusche nicht entfernt bekommt. Dort sammeln sich dann Bakterien an und das Problem ist vorprogrammiert…

Außerdem sind an dem Zahn davor von drei Zahnnerven nur zwei aus dem Wurzelkanal entfernt worden. Warum und weshalb?  Ich habe keine Ahnung und weiß auch nicht mehr, wer das gemacht hat. Man ist ja diesen Burschen ausgeliefert und muss glauben, was erzählt wird.

Jedenfalls hatte es sich bei mir schon ganz stark entzündet, daher die starken Schmerzen.

Aber auch während der Behandlung von 2 Stunden Dauer musste ich mich das eine oder andere Mal vor Schmerzen krümmen.

Nachdem ich aber vom Stuhl aufstehen konnte, hatte ich bis jetzt, also zum nächsten Morgen, keine Schmerzen mehr. Hoffentlich bleibt es so 🙂

Nun weiß ich, warum die Ärzte in USA zwei oder mehr Jahre für die Spezialausbildung aufwenden. Dr. Franklin riet mir zum Schluss, in Deutschland die Krone rausrupfen zu lassen und von einem wirklichen Fachmann zwei neue anfertigen zu lassen.

Aber wie findet man den?

Hier die Anschrift von Dr. Fanklin. Vielleicht will sich ja der deutsche Zahnarzt auf Teneriffa mit seinem Kollegen einmal unterhalten:

Dr. Ryan J. Franklin, DDS
Zahnklinik
Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

  1. Hallo Concordino,

    danke für die guten Wünsche…
    Ich bin aber sicher, dass es nicht immer an den Ärzten liegt. Manchmal spielt auch der „Körper“ nicht so mit.

    Andererseits: es laufen schon viel Stümper herum… :-((

    Gruss
    Walter

    Und schreib mal was zu deinen Überführungen. Das interessiert uns.

  2. Betreff: Viele Grüße + gute Besserung!

    Nachrichtentext:
    Hallo,
    nehme Walters Wurzelprobleme mal zum Anlass, Euch eine wunderbare Reise und dem Walter baldige und möglichst schmerzfreie Behandlung sowie Genesung zu wünschen. Bin selbst auch erfolglos wurzelbehandelt – nach Wurzelbehandlung samt anschließender Überkronung, Komplikationen, Wurzelspitzenresektion konnte der Zahn trotzdem nicht gerettet werden. Viele Stunden umsonst gelitten. Vom Geld reden wir ja nicht. Also noch einmal: Ich drücke Dir die Daumen und hoffe, dass Du in guten Händen bist.
    Ich freue mich schon darauf, Euren Spuren weiter folgen zu dürfen. Am spannendsden finde ich ja die Geschichten off the beaten tracks, wie zuletzt Fresno. Davon hatte ich noch nie gehört. Vielen Dank dafür!
    Am Samstag geht es für uns für vier Wochen wieder ins geliebte Frankreich. Vielleicht habe ich dann mal etwas Zeit, zwei, drei Zeilen über unsere diesjährige Überführungsfahrt zu schreiben.
    So long. Viele Grüße aus Berlin!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.