Dreikönigstreffen 2019

Nun schon zum 3. Mal haben wir uns heute – nach 2017 und 2018 – mit unseren Freunden getroffen, um den spanischen Brauch aufrecht zu erhalten, dass man am Dreikönigstag mit seiner Familie und /oder Freunden zusammen sitzt und den Roscón verspeist.

Der Roscón wird traditionell am 6. Januar während der Feier des Día de Reyes (wörtlich „Tag der Könige“) gegessen, der an die Ankunft der drei Heiligen Drei Könige erinnert . Es ist ein Hefekranz, gefüllt mit einer Art Buttercreme oder Sahne. 

Das besondere ist: in der Füllung befinden sich eine kleine Königsfigur und eine Bohne. Der Kranz wird in Stücke aufgeteilt und serviert. Wer die Königsfigur in seinem Stück findet, wird – so die Überlieferung – das ganze kommende Jahr Glück haben. Und wer die Bohne findet, der muss im nächsten Jahr den Roscón zahlen 🙂

In diesem Jahr hat Werner 2 Roscones gekauft und tatsächlich hatten Pedro und ich das Glück, eine kleine Königsfigur zu finden. Daher durften wir als erste die Krone tragen:

Pech hatte John, der eine Bohne in seinem Kuchenstück entdeckte. Die andere Bohne wird in dem Stück sein, dass für den Xavi reserviert ist, der krankheitsbedingt heute nicht teilnehmen konnte. 

 

Aber jeder wollte mal König sein – oder Königin – und die Krone aufsetzen:

 

Hier das Bild vom John, als ihm klar wurde, dass er die Bohne erwischt hatte:

 

 

Print Friendly, PDF & Email