Ein Drama mit Drama….

Von Philippi sind wir nach Drama gefahren, eine große Stadt mit über 60.000 Einwohner aber ohne nennenswerte Sehenswürdigkeiten…

Was uns aber verblüfft hat, war die Wasserqualität vom Fluss, der durch die Stadt geht und den kleinen Seen in den Parks. Das Wasser war total sauber. Erklärung: es kommt bestens filtriert aus dem Erdreich.

Danach haben wir in Alistrati eine Höhle besucht. Sie ist ein der größten Höhlen Europas. Die reichliche Dekoration enthält nicht nur riesige Stalaktiten und Stalagmiten in verschiedenen Farben, sondern auch die seltenen Excentriquen. Das sind seltene Formationen, die gegen die Schwerkraft geformt werden.

Der Weg durch die Höhle ist 1 Kilometer lang. Die Temperatur beträgt immer 17 Grad und die Luftfeuchtigkeit 100%. Es gibt noch weitere Höhlengänge, ebenfalls viele hundert Meter lang, die aber dem normalen Besucher nicht zur Verfügung stehen.

Nach Carlsbad Cavern in New Mexico (USA) ist das die zweitgrößte Höhle, die ich besichtigt habe, aber genauso beeindruckend.

Am späten Nachmittag sind wir dann nach Ofryni an den Strand gefahren und stehen unmittelbar am Meer. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite reiht sich eine Café bzw. Restaurant an das andere. Hin und wieder ein paar Shops. In der Hochsaison scheint hier viel los zu sein. Jetzt ist Nebensaison und es ist relativ ruhig. Jedenfalls haben wir eine ruhige uns sichere Nacht verbracht.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.