Eine Woche Südsee-Camp

Wir sind am 16.07.22 von Mühlhausen zum Südsee-Camp in Wietzendorf (Nähe Soltau) gefahren. Hier waren wir mit der Melina seit 2017 jedes Jahr einmal gewesen. Und 1987/1988 war ich bereits mit meinen Kindern hier…

Wie immer im Hochsommer war es auch diesmal sehr voll. Wietzendorf ist ja ein Dorf mit rund 4.000 Einwohner. In der Hauptferiensaison hat der Campingplatz mehr Einwohner als das Dorf 🙂 

Für Kinder ist es ein Paradies, es gibt viel Unterhaltung und so entsteht keine Langeweile. Es gibt den Badesee, ein Theater, ein Indoor-Spielplatz, ein Kirchenzelt in dem gebastelt wird, mehrere Spielplätze, und vieles mehr.

Ich habe die Zeit genutzt, um 2 schöne Radtouren zu machen. Die Gegend um Wietzendorf eignet sich sehr gut für Ausflüge mit dem Rad. Meistens sind es Flach-Etappen, Berge gibt es kaum. Dafür aber viele Wälder mit sehr gut ausgebauten Radwegen.  

Dass die Welt klein ist, haben wir wieder einmal erfahren dürfen: Neben unserem Stellplatz wohnte eine junge Mutter (Sandra) mit ihrem 7-jährigen Sohn Mika in ihrem Wohnwagen. Nach ein paar Stunden sprach uns die junge Mutter an und meinte, dass sie die Melina kennen würde. Es stellte sich dann heraus, dass der Opa von der Melina und die Oma von dem Mika Geschwister sind. Das ist doch ein Zufall: Auf dem Südsee-Camp gibt es über 1.000 Stellplätze und wir sind direkte Nachbarn…  

Dann hatten wir noch Besuch: Unser Sohn Tommy mit unserem Enkel Jonas. Die beiden waren auf dem Weg nach Hamburg und haben den kleinen Umweg zu uns gerne in Kauf genommen. Leider waren sie nur für etwas über eine Stunde bei uns… Zu erwähnen ist aber noch, dass der Mittwoch der heißeste Tag war mit 39 Grad im Schatten 🙁

Heute, am 23.07.22, ist unsere Woche zu Ende und es geht weiter nach Veerstal/Holland. Zuvor geben wir den gemieteten Wohnwagen ab und packen alles ins Wohnmobil. 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.