Gawthorpe Hall und Sizergh

Gawthorpe Hall ist ein Landhaus am Ufern des River Calder in der englischen Grafschaft Lancashire, die geprägt wurde von Kohle und Textilien. Das Anwesen des elisabethanischen Hauses erstreckt sich bis in den Bezirk der Kleinstadt Padiham.

Der Ursprung der Gawthorpe Hall war ein Peel Tower, den die Familie Shuttleworths im 14. Jahrhundert als Schutz gegen die angreifenden Schotten errichten ließen. Nach dem Tod von Lady Rachel Kay-Shuttleworth 1970 wurde Gawthorpe Hall dem National Trust gestiftet. Der National Trust beschrieb das Landhaus als „eine elisabethanische Perle im Herz des industriell geprägten Lancashire“. 

Im Haus sieht man – neben der ursprünglichen Einrichtung – die Sammlung an Textilien, die von Lady Kay-Shuttleworth im Laufe ihres Lebens zusammen getragen wurde.

Die Fahrt führte mich weiter bis kurz vor Kendal. Dort befindet sich Sizergh Castle & Garden.  Das ist eine Burg und ein Herrenhaus sowie großzügige Gartenanlage. Das Anwesen liegt ungefähr 6 km südlich von Kendal und gehört zu den schützenswerten Anlagen des National Trust.

Durch eine Schenkung König Heinrich II. in den 1170er Jahren kam die Familie Gervase Deincourt in den Besitz des Landes. Durch die Heirat von im Jahre 1239 ging der gesamte Besitz in die Hände der Familie Strickland, die es bis zu ihrer Stiftung im Jahre 1950 an den National Trust besaß. Die Familie bewohnt das Gelände noch immer.

Das ganze Gelände umfasst 1.600 Hektar, zu innerst liegt der Garten mitsamt zwei Seen sowie ein in jüngster Zeit preisgekrönte Steingarten.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares