Ilfracombe – Devon

Zunächst haben wir in Sandford (Grafschaft Somerset) die Cider-Brauerei „Thatchers“ besucht, da wir zuvor ganz in der Nähe übernachtet haben und uns das Cider in den letzten Wochen sehr gut geschmeckt hat:

 


Überrascht waren wir von der Vielfalt des Angebotes und konnten Cider-Sorten kaufen, die wir bisher nicht kannten und bald probieren werden 🙂 :

Dann ging es weiter nach Taunton (Somerset). Eine kleine Stadt mit eigentlich nur 2 Sehenswürdigkeiten: Ein fast 500 Jahre altes Wohnhaus welches damals für alte und arme alleinstehende Frauen gebaut wurde:

und einer kleinen Kirche, die ganz nett und insoweit interessant war, dass ein Café im Kirchenraum Kaffee und eine Auswahl an Kuchen servierte. Ausserdem wurden wir mit unserem Hund herein gebeten. Nun also schon 2 Kirchen, in denen ein Hund Einlass findet 🙂 So fortschrittlich können Kirchen sein…

 

Am späten Nachmittag tragen wir in Ilfracombe (Devon) ein. Ilfracombe ist eine Kleinstadt mit 12.510 Einwohnern (2006) an der Nordküste der südwestenglischen Grafschaft Devon. Sie hat einen kleinen Naturhafen, der dominiert wird von dem natürlichen Wahrzeichen der Stadt, dem Hillsborough Hill mit den Überresten einer keltischen Befestigung aus der Eisenzeit.

Der Hafen von Ilfracombe gelangte 2012 spektakulär in die Schlagzeilen der Weltpresse, nachdem der britische Künstler Damien Hirst dort seine fast 25 Meter hohe Bronzestatue Verity aufstellen ließ:

 

Am Abend suchten wir einen Stellplatz auf einer Farm auf, nur 3 km von der Stadt entfernt. Auch hier wieder viel Platz und die komplette Ver- und Entsorgung für 10 GBP pro Nacht:



Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares