Ingo Zamperoni berichtet aus USA

Im WDR-Fernsehen berichtet Ingo Zamperoni aus USA. Am 07.08.2015 war dieser Bericht zu sehen:

„Lokalzeit-WELTWEIT startet mit Moderatorin Simone Standl im Kölner Studio der Lokalzeit, übergibt aber dann den Staffelstab an ARD/WDR-Korrespondent Ingo Zamperoni im amerikanischen Cologne. Deshalb kommen die Gartentipps diesmal von den „Green Ladies“, auf dem „Klappstuhl“ sitzt der Feuerwehrchef von Cologne und die „Frühschicht“ beginnt auf dem Bauernhof. Selbstverständlich testet der Moderator, ob das Kölsch in der US-Brauerei wirklich mit dem Kölsch aus der Domstadt mithalten kann. Lokalzeit-WELTWEIT verbindet Nordrhein-Westfalen mit der Welt.“

 

Am 13.10.2015 wurde dieser Film gesendet:

„Keep Portland weird – Portland bleibt anders!“ Das Motto dieser Stadt im Nordwesten der USA ist nicht nur so daher gesagt. Im Einheitsbrei amerikanischer Städte sticht Portland heraus wie kaum ein Ort. Was genau macht diese Stadt so „weird“, so anders, so verrückt? ARD-Korrespondent Ingo Zamperoni sucht für WDR WELTWEIT die Antwort in einer ganz speziellen Boomtown, die vor allem junge Leute anzieht. Aber nicht nur Tattoos, Vollbärte, Indie-Musik und Gothic-Chic bestimmen das Bild. Portland ist die Herzkammer des „maker movements“.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.