Kanal von Korinth

Am 24.05.19 erreichten wir den Kanal von Korinth und waren beeindruckt von diesem Bauwerk. Er trennt das griechische Festland von der Halbinsel Peloponnes und verkürzt den Seeweg um 325 km. Eine französische Gesellschaft hat ihn 1893 fertig gestellt. Er ist genau 6.343 m lang und 25 m breit. Seine fast senkrechten Wände sind bis zu 80 m hoch.

Am nördlichen Ende des Kanals mussten wir vor einer Brücke warten, weil sie für den querenden Schiffsverkehr gesperrt war. Aber wo war das Mittelstück der Brücke? Es wird nicht hoch oder zur Seite geklappt.. wo ist es?

Des Rätsels Lösung: das Mittelstück wird komplett ins Wasser herunter gelassen und wenn alle Boote die Stelle passiert haben, fährt es wieder hoch. Man kann also sagen: das Mittelstück war im Erdboden verschwunden 🙂

Wir überlegen noch, ob wir am Sonntag oder Montag eine Schiffstour durch den Kanal machen, und zwar von der Südseite des Kanals aus, der Ort heißt Isthmia.

Weiter ging es nach Limni Vouliagmenis. Es ist vergleichbar mit „dem Ende der Welt“. Man kann nicht Dorf oder Ort dazu sagen. Um den See, manche sagen auch Lagune dazu, sieht man einige Häuser, teils in die umliegenden Berge gebaut. Am Strand bieten Tavernen ihre Köstlichkeiten an, z. B. frischen Tintenfisch:

Wir sind bis Sonntag-Mittag geblieben und dann nach Isthmia gefahren, weil wir eine Kanal-Durchfahrt mit dem Schiff machen möchten.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.