Konzert in Prag – Tag 4

Heute haben wir die Gemütlichkeit auf dem Campingplatz genossen und waren nur zum Mittagessen kurz unterwegs.

Am späten Nachmittag sind wir dann aber doch noch einmal aufgebrochen, und zwar zum Konzert.

Ein sehr schönes Konzert, 6 Streicher, 1 Sopranistin und 1 Organist und eine sehr gute Akustik. Es hat richtig Spaß gemacht.

Die Barockkirche des Heiligen Klement wurde im Auftrag der Jesuiten in den Jahren 1711 – 1715 erbaut. Das von außen schlichte Gebäude beeindruckt durch sein aufwendiges Inneres, wertvoll sind vor allem die Plastiken auf sechs Seitenaltären. Die Kirche wird von der griechisch-orthodoxen Kirche für Gottesdienste in altslawischer und ukrainischer Sprache genützt.

Man merkt nun deutlich, dass es in der Innenstadt voller ist. Auch auf dem Campingplatz merkt man es, denn einige Camper sind heute dazu gekommen.

Wie wir erfahren haben, treffen sich in Prag von Morgen bis Sonntag ca. 7.000 Geocacher…. Da kommt einiges auf die Stadt zu.

Am Ufer der Moldau sitzen die meist jungen Menschen am Kai, den Terrassen-Cafés oder auf den Sonnnendecks der Boote und genießen die Corona-Freiheit und das schöne Wetter.

Zum Schluss noch eine Frage: Wie kommt man an so ein Kfz-Kennzeichen?

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.