La Palma Tag 6 – El Pilar

La Palma verfügt trotz ihrer relativ geringen Größe über ein gigantisches Wanderwegenetz von rund 1000 Kilometern. Viele Wanderbegeisterte kommen jedes Jahr aufs Neue hierher, um neue Wege zu erkunden oder dort altbekannte neu zu entdecken. Die Wanderwege auf La Palma- das konnten wir auch auf dieser Wanderung erneut feststellen –  sind bestens ausgeschildert.

Die heutige Wanderung begann am größten Rastplatz der Insel, dem Refugio del Pilar, welcher gleichsam einer der größten Knotenpunkte des Wanderwegenetzes von La Palma ist. So verwundert es nicht, dass von hieraus viele Wandertouren starten. Die hier beschriebene Rundwanderung mit etwa 7 Kilometern Länge führt nach nicht ganz 3 Stunden wieder zum Ausgangspunkt zurück. Der Höhenunterschied beträgt ca. 280 Meter.

 

Es ist eine sehr abwechslungsreiche Tour, manchmal hat man den Eindruck, dass man durch einen Urwald geht, manchmal werden tolle Ausblicke auf die Küste von Santa Cruz frei gegeben..

Zunächst ging es immer bergab, erst über einen „Teppich“ aus Piniennadeln, dann über teils Steine, die man auch als größere Kieselsteine bezeichnen könnte.

Leider kommt aus dem nachfolgenden Video nicht so gut hervor, wie steil es wirklich dort ist:

 

Und dort, wo wir vorsichtig den Berghang herunter stiegen, fuhren Vater und Sohn mit dem Rad:

Ausser den beiden sind wir sonst niemandem begegnet….

Die Wanderung hat auch unserem kleinen Chico gut gefallen, er war fit und wir haben ihn nur dort hoch gehoben, wo die Übergänge zu hoch für ihn waren 🙂 

Am Abend sind wir dann doch noch zu unserem Weihnachtskonzert gekommen, und zwar, als wir zufällig in El Paso waren:

Leider wurde  das für den 26. Dezember gebuchte Konzert in Cancajos abgesagt…

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.