Lake Tahoe

Eigentlich wollten wir gar nicht so weit nördlich fahren. Aber weil alle unserer USA-Freunde und Bekanntschaften uns den Lake Tahoe als a must-do empfohlen haben, haben wir unsere geplante Route geändert.

Der etwa 500 qkm große Lake Tahoe ist ein See auf der Grenze der US-Bundesstaaten Nevada und Kalifornien. Der See gehört zu etwa zwei Drittel zu Kalifornien und einem Drittel zu Nevada. Er wurde im 19. Jahrhundert zunächst bis 1862 Lake Bigler genannt, zu Ehren des dritten Gouverneurs von Kalifornien, John Bigler.

1862 fiel der Zeitungsverleger Bigler – er war nun nicht mehr Gouverneur – wegen kritischer Zeitungsartikel bei den Abgeordneten in Ungnade, so dass dann der Name Tahoe eingeführt und beide Namen parallel genutzt wurden. Erst seit 1945 heißt der See offiziell Lake Tahoe.

Der See ist mit 501 Metern der zweit tiefste und mit einer Höhe von fast 1.900 m auch einer der höchst gelegenen Seen der USA.

Wir haben heute eine Rundfahrt um den See gemacht. Dabei waren wir ständig in einer Höhe zwischen 1.900 und 2.300 m. Trotzdem hatten wir 16 bis 19 Grad C.


Auf den umliegenden Bergen, fast alle so um die 3.000 – 3.300 m hoch, liegt noch Schnee

DSC01355

Auch hier am Lake Tahoe sieht man, dass Wasser fehlt. Einige Stege stehen schon im Trockenen

DSC01342

Traumhaft schön ist die Emerald Bay, eine Bucht mit blau-grünem Wasser

DSC01371

Hier ein Foto, wie es im Winter aussieht:

EmeraldBayWinter

Zurück sind wir dann über den Hwy 431 gefahren und waren am Mount Rose (ca. 3.300 m) fast auf 9.000 Fuß = 2.750 Meter…

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.