Lavrio – Teil 2

Nun sind wir schon 5 Tage in Lavrio, das Wetter war nur an dem letzten Donnerstag wechselhaft mit Sturmböen und Temperatursturz auf 20 Grad. Aber seit Freitag ist alles wieder normal. Der Himmel ist total blau und das Thermometer schwankt um die 30 Grad.

Freitags und samstags gibt es immer bestes „Hafenkino“, denn freitags kommen die gemieteten Segelboote zurück und am Samstag müssen die Freizeitkapitäne das Boot verlassen. Dann ziehen die neuen Mieter ein und werden von den Mitarbeitern der Chartergesellschaften eingewiesen.

Wir haben ja nicht direkt am Hafen mit unserem Wohnmobil gestanden, sondern gut 300 m entfernt. Leider mussten wir feststellen, dass man freitags und samstags nicht in Hafennähe übernachten kann: Durch Disko und lärmende Fahrzeuge ist ein Schlafen kaum möglich. In der Nacht vom Freitag zum Samstag war erst um 5 Uhr am Morgen Ruhe eingekehrt. Wir haben es daher vorgezogen, die nächste Nacht am ganz ruhigen Hafen „Olympic Marine“ zu stehen, nur ca. 4 km entfernt von der Innenstadt von Lavrio

Wie schon vor 2 Jahren haben wir auch diesmal den Poseidon-Tempel besucht und die herrliche Aussicht genossen:

Gestern, also Montag, sind wir schon um 9 Uhr an der Autowäsche gewesen und haben das Wohnmobil waschen lassen. Dort waren wir auch schon vor 2 Jahren und die Mitarbeiter bieten einen perfekten Service, der 10 EUR kostet. Dafür bekommt man in Deutschland gerade mal einen PKW gewaschen 🙂

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.