Maisbrot

Zum ersten Mal habe ich diese Woche ein Brot mit Maismehl gebacken. Bio-Maismehl kaufte ich in Playa San Juan im Reformhaus, 500 g ca. 2 EUR

Das Brot wurde innen richtig schön locker und aussen mit knuspriger Kruste. 

Das braucht man dazu:

* 400 g Weizenmehl Type 550

* 200 g Maismehl

* Salz

* 1 ½ TL Trockenhefe

* 1 TL Zucker

* 2 EL Olivenöl

Dann noch: * Ofenfester Topf mit Deckel (Ø 22 cm, am besten Gusseisen)

 

  1. Beide Mehlsorten und 2 TL Salz in einer Schüssel mischen. Hefe, Zucker und Olivenöl mit 500 ml lauwarmem Wasser verrühren. Hefe- zur Mehlmischung geben und alles gut mit dem Knethaken des Handrührgeräts bzw. in der Küchenmaschine vermengen.
  2. Den Teig in eine ausreichend große Schüssel füllen, da er aufgeht und mit Frischhaltefolie abdecken. Die Schüssel mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank stellen, am besten über Nacht
  3. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Den Topf mit aufgelegtem Deckel in den Backofen (2. Schiene von unten) stellen und den Ofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ist der Ofen heiß, den Topf vorsichtig herausnehmen und den Deckel entfernen. Den flüssigen Teig in den heißen Topf füllen und mit etwas Maismehl bestreuen. Den Deckel sofort wieder aufsetzen und den Topf zurück in den Ofen stellen
  4. Das Brot 30 Minuten backen, dann den Deckel entfernen und das Brot in weiteren 10–15 Minuten offen fertig backen
  5. Das Brot vorsichtig aus dem Topf nehmen, zur Unterseite umdrehen, Klopfprobe machen. Das Brot bei Bedarf noch 5–10 Min. ohne Topf weiter backen. Das fertige Brot auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  6. Es dauert: 50 Minuten, dann noch die Ruhezeit =  mindestens 8 Stunden
Print Friendly, PDF & Email