Naturns – Vinschgau – Südtirol


Heute haben wir Deutschland verlassen.Unsere Fahrt ging durch das Allgäu, und dann durch Österreich ohne „Pikerl“ kaufen zu müssen und ohne Mautgebühren

Allgäu bei Pfronten

Es war aber gar nicht unser Anliegen, Gebühren zu sparen, sondern diese landschaftlich schöne Strecke über Landstraße zu fahren, also über Fernpass und Rechenpass.

Kurz hinter dem Rechenpass liegt der Rechensee. Am Reschenpass gab es bis zur Seestauung 1950 drei Seen: Den Reschensee, den Mittersee (auch Grauner See genannt) und den heute noch existierenden Haidersee. Bei der Seestauung versanken das gesamte Dorf Graun und ein Großteil des Dorfes Reschen in den Fluten des Stausees, insgesamt 163 Häuser, und 523 Hektar an fruchtbarem Kulturboden wurden überflutet. Heute zeugt nur noch der aus dem Reschensee ragende Kirchturm vom versunkenen Alt-Graun.

Und so sieht der Kirchturm aus, wenn der Rechensee voll ist:

Rechensee gefüllt

Und so sahen wir ihn heute: das Problem sind nicht die Wolken, sondern der Wasserstand. Es fehlen dem See mindestens 6-8 m, um seinen „normalen“ Wasserstand zu erreichen. Wir waren schon oft am Rechensee, aber so niedrig haben wir den See noch nicht gesehen.

Rechensee – fast leer

Der Kirchturm steht erhöht, dahinter – man sieht es auf dem Foto nicht – ist die Wasserkante um einiges tiefer. Am besten sieht man wieviel Wasser fehlt am Staudamm.

Nun sind wir in Naturns auf dem Parkplatz 6 und warten ab, wie morgen das Wetter wird.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares