Nostell Priory

Nostell Priory ist ein Herrenhaus im Dorf Nostell in der Nähe von Wakefield in der englischen Grafschaft West Yorkshire. Das Haus wurde 1733 für die Familie Winn auf dem Gelände einer ehemaligen, mittelalterlichen Priorei (Kloster) errichtet. 

Das Herrenhaus und sein Inhalt wurden 1953 von den Treuhändern des Anwesens und Rowland Winn dem National Trust überlassen. Der National Trust ist mit 4,1 Millionen Mitgliedern die größte Organisation Europas für Kultur- und Naturschutz und eine der größten Organisationen in Großbritannien.

Das Anwesen besteht aus 121 Hektar Landschaftsgarten. Dort gibt es Uferwege an Seen entlang und eine Sammlung von Rhododendren und Azaleen. 

In Nostell Priory findet sich eine große Sammlung von Chippendale-Möbeln, die alle speziell für dieses Haus angefertigt wurden. Thomas Chippendale wurde 1718 in Otley geboren und hatte seine Werkstatt in der St Martins Lane in London. Die Kunstsammlung der Nostell Priory enthält z. B. die Kalvarienprozession von Pieter Brueghel dem Jüngeren und weitere wertvolle Gemälde. 

 


Unsere heutige Strecke betrug 148 km.


Von Nostell sind wir weiter gefahren in den Peak District. Der Peak District ist ein Hochland-Gebiet, das sich in Zentral- und Nordengland befindet. Große Teile des Gebietes liegen über 300 m hoch, der höchste Punkt ist der Gipfel des Kinder Scout mit 636 m. Der Peak District wird traditionell eingeteilt in den „Dark Peak“-Bereich im Norden, der von Mooren und Sandstein geprägt ist, und den „White Peak“, der von Kalkstein dominiert wird. Der Peak District insgesamt liegt in der Nähe großer städtischer Ballungsräume wie Manchester, Huddersfield, Leeds, Sheffield, Derby und Stoke-on-Trent. Er erstreckt sich hauptsächlich über Derbyshire. Der größte Teil des Peak District wurde 1951 zum ersten Nationalpark des Landes.

Wir sind hier nicht im Hochgebirge. Dennoch, die Hügel liegen eng beieinander und es geht stets bergauf bergab. Manchmal sogar mit einem Gefälle von 24%. Es ist eine sehr schöne Landschaft mit vielen kleinen, schmucken Dörfern. Und wie üblich, gibt es in (fast) jedem Dorf eine Dorfkneipe (Pub).

Am späten Nachmittag sind wir auf dem Campground von Alton angekommen. Wie auf allen englischen Campingplätzen sind die Stellflächen sehr großzügig angelegt. 

Morgen werden wir von hier aus eine Rundreise durch den Peak District starten.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares