Nun sind wir in Edinburgh…

Etwa 50 Meilen (rund 75 km) beträgt die Entfernung von Glasgow nach Edinburgh. Das schafft man gut in einer Stunde:


 

Auf dem Campingplatz angekommen, wurden wir sehr freundlich begrüßt aber sofort darauf hingewiesen, dass wir unser E-Bike nicht auf dem Fahrradträger stehen lassen dürfen, sondern in einem Container abstellen müssen, der verschlossen ist:

Der Grund sei, dass auf dem Campingplatz bereits mehrere Fahrräder gestohlen wurden, auch dann, als sie abgeschlossen waren. Die Diebe hätten die Schlösser mit einer kleinen Eisensäge durchtrennt…

So etwas habe ich auf einem Campingplatz noch nie erlebt. Aber man sieht, es gibt im Leben immer etwas Neues.

Gegen Mittag sind wir dann mit dem Bus in die Innenstadt gefahren. Die Stadt ist überfüllt mit Menschen. Und zwar deshalb, weil zeitgleich 2 Festivals stattfinden: einmal das Royal Military Tattoo, das wir morgen Abend besuchen werden, und das Fringe-Festival. Es ist das größte Kultur-Festival der Welt mit rund 40.000 Veranstaltungen in 3 Wochen. Alleine für das Fringe-Festval werden über 2 Millionen Besucher erwartet. Dazu kommt noch der „ganz normale“ Tourismus, also der Besucher, die die Stadt Edinburgh besichtigen wollen. 

Wir waren aber nicht nur in der Altstadt, sondern haben auch andere Sehenswürdigkeiten besucht, zum Beispiel die offizielle Residenz der Queen in Schottland:

Direkt gegenüber liegt der Sitz des Schottischen Parlamentes in einem modernen Gebäude:

Es war wieder ein Tag mit einer Fülle von Eindrücken und einer großen Strecke an Fußmärschen. Wir sind – das wissen wir dank Hartmuts Schittzähler – 16,9 km gelaufen. Gegen 20 Uhr waren wir dann zurück und froh, dass wir uns ausruhen konnten….

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares