Pasardschick und Plovdiv

Mit dem Fahrrad sind wir Vorgesern, also am Sonntag, nach Pasardschick gefahren. Ca. 17 km vom Stellplatz in Vetren dol entfernt. Pasardschick hat fast 70.000 Einwohner.

Die kleine Innenstadt war fast menschenleer, die Geschäfte fast alle geschlossen. Lediglich die großen Supermärkte, wie Lidl, hatten geöffnet.

Die Region um den Ort wird aufgrund des günstigen Klimas und der fruchtbaren Böden für die Landwirtschaft genutzt. Hauptsächlich wird Getreide, Kartoffeln, Tomaten, Paprika, Pfirsische, und auch Wein angebaut.

Gestern haben wir für unseren Tagesausflug den Zug genommen nach Plovdiv. Plovdis ist die 2. größte Stadt Bulgariens mit etwa 350.000 Einwohner und war 2019 „Europäische Kulturhauptstadt“. Man sagt, dass Plovdiv die älteste bewohnte Stadt in Europa ist.

Wir waren überrascht von der Schönheit und Lebendigkeit der Innenstadt, die über eine große Fußgängerzone verfügt. Die Altstadt wird auch „Perle von Plovdiv“ genannt und gehört zu den TOP 10 der schönsten antiken Städten der Welt.

Plovdiv ist wie Rom auf 7 Hügel gebaut. Einige davon haben wir besucht. Zum Beispiel haben wir das antike Theater besichtigt, das gerade für eine Tosca-Vorstellung, die am kommenden Wochenende stattfindet, vorbereitet wird. Es gibt unzählige Museen, unzählige aktike Ausgrabungen, unzählige Cafés und Restaurants.

Am späten Nachmittag konnten wir am „Singenden Springbrunnen“ zwei Brautpaare beobachten, die zu Fotoaufnahmen an den kleinen See gekommen waren…

Als wir zum Stellplatz zurückkamen, wurden wir von unseren Gastgebern, Violetka und Walter, mit der landestypischen Speise (= Banitza) begrüßt. Die war selbstgemacht und köstlich…

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.