Peek-a-Boo-Trail – Best ever…

Heute ging es mitten ins Innere des Bryce Amphitheaters bis auf den Grund der Schlucht. Dort gab es wieder spektakuläre Ausblicke auf märchenhafte Felsgebilde

065

Uschi und ich sind uns einig: das war der beste Trail (Wanderweg), den wir jemals gelaufen sind. Da kommt auch die Mösl-Alm in Kärtnen nicht mit 🙂

Der Peek-a-Boo ist bei weitem nicht so gefährlich wie Angels Landing letzte Woche, aber total abwechslungsreich, farbenfroh  und anstrengender.

Hier unsere Wegbeschreibung:

– Start und Ziel war der Aussichtspunkt Bryce Point. Zunächst ging es sehr schnell abwärts, ca. 1,8 km

– dort stößt man auf den Peek-a-Boo-Trail, ein Rundwanderweg von 5,8 km

044

– wir haben zunächst den Peek-a-Boo zur Hälfte erwandert und sind dann auf einem Teilstück des Navajo-Loop zum Queens Garden gegangen, ca. 1,5 km

– den Weg wieder zurück bis zum Peek-a-Boo-Trail und haben die restliche Hälfte dieses Weges gewandert

– dann kommt die Kreuzung, wo es wieder 1,8 km immer aufwärts zum Ausgangs-Punkt Bryce Point geht

Die Höhendifferenz zwischen dem Startpunkt Bryce Point und dem unteren Punkt des Peek-a-Boo-Trails beträgt 482 Meter. Aber man darf nicht glauben, dass man „nur“ 482 m herunter und 482 m wieder hoch geht. Zwischendurch geht es ständig auf und ab. Insgesamt waren es  12,4 km. Das reicht dann erst mal…

Auf jeden Fall, da sind wir uns einig, ist der Peek-a-Boo ein absolutes MUSS, wenn man den Bryce Canyon besucht. Man ahnt nicht, wenn man nur von oben an der Rim auf die darunter liegenden Felsformationen schaut, was für ein attraktives, dicht mit Skulpturen „bevölkerte“ Parkareal sich darunter befindet.

Eigentlich ist der Bryce Canyon gar kein Canyon, also eine Schlucht, im üblichen Wortsinn. Es ist eine nach Osten abfallende Abbruchkante des Colorado Plateaus mit einer Länge von ca. 40 km in nord-südlicher Ausrichtung.

Das Mormonen-Ehepaar Ebenezer und Mary Bryce haben ca. 1870 einen Weg durch die Felsengebirge angelegt und die Mitarbeiter und Weggefährten haben dann das Gebiet Bryce Canyon genannt.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.